Hilfsnavigation
Start
Schrift vergrößern
Leichte Sprache
Volltextsuche
Volltextsuche
Seiteninhalt
7. Tag

Freitag, 7. Juli 2017

ZAMMA-g'strickt und -g'häkelt

Haarer Bäume schick in Strick
ganztägig

ZAMMA-g'strickt und -g'häkelt

Ort: Gemeindegebiet
bedingt rollstuhlgerecht
Uhrzeit: ganztägig

Eintritt frei

rollstuhlgerecht
ZAMMA-g'strickt und -g'häkelt
© Andrew - flickr.com

Haarer Bäume schick in Strick

Für ZAMMA haben sich in Haar sogar die Bäume fein gemacht! Nach einem „Casting“ durch das Umweltreferat wurden sie  fantasievoll umstrickt und umhäkelt. An jedem Objekt ist ein kleiner „Stammbaum“ angebracht, der mehr über den Baum und sein  Kleid erzählt. Die Werke sind entstanden in einer Gemeinschaftsaktion aller Generationen – von der Grundschule bis zum Seniorenclub. Mit einem Rundgang zu den geschmückten Bäumen wird die Kunst-Aktion am 1. Juli feierlich eröffnet.

Kooperationspartner:
VHS Haar e.V.
Umweltreferat der Gemeinde Haar
Grundschule Haar
Mittelschule Haar
Jugendkulturhaus Route 66
Seniorenclub Haar e.V.

Grenzen überwinden - Brücken bauen

Haar vernetzt sich neu
ganztägig

Grenzen überwinden - Brücken bauen

Ort: Jagdfeldsee, vor dem Kirchenzentrum St. Bonifatius
Ganztägig: Begehung der Brücken 17.00-21.30 Besichtigung des Leuchtturms (nur bei gutem Wetter)
Uhrzeit: ganztägig

Eintritt frei

nicht rollstuhlgerecht
ZAMMA am See
© Gemeinde Haar

Haar vernetzt sich neu

Dieses Event geht so: Leuchtturm anvisieren. Eine von mehreren Brücken auswählen und den Jagdfeldsee überqueren. Dabei das schöne Geländer mit Händen aus Holz bewundern (sie wurden in Kindergärten, Jugendeinrichtungen und Schulen bunt bemalt). In den Turm gehen und dort eigene Thesen zu gesellschaftlichen, politischen und sozialen Themen anschlagen (so wie Martin Luther vor 500 Jahren). Außerdem: am Abend der Lichter, am Friedensgebet oder an Diskussionsforen teilnehmen und natürlich Theater und Konzerte besuchen - wie zum Beispiel das Konzert von Peszko & Hogl am 2. Juli.

Programmübersicht:

Der Turm ist täglich von 17 bis 22 Uhr geöffnet.
Sie haben dort die Möglichkeit, Ihre These anzuschlagen. Nähere Informationen gibt es am Turm oder unter www.jesuskirche.de.

Sonntag, 2. Juli:
11.00 Uhr - 13.00 Uhr: Leuchturm und Brücken werden aufgebaut.
16.00 Uhr: Konzert am See, E-Piano und E-Bass mit Anna Peszko und Hannes Hogl

Montag, 3. Juli:

15.00 Uhr: Installation der vorab in den verschiedenen Institutionen und Gruppen gestalteten Hände an der Handshake-Bridge. Dazu singt der Kinderchor St. Bonifatius.
19.55 Uhr: Betthupferl für Kinder

Dienstag, 4. Juli:
19.55 Uhr: Betthupferl für Kinder

Donnerstag, 6. Juli:
18.30 bis 20.00 Uhr: Diskussion mit Arnd Brummer, Chefredakteur von "Chrismon" zum Haarer Thesenanschlag unter dem Titel: "Friedlich und frei - Gemeinschaft braucht Debatten" (bei Regen im Pfarrsaal St. Bonifatius).

Freitag, 7. Juli:
17.00 bis 22.00 Uhr: Interreligiöses Zusammenkommen mit Gebet, Musik und Lichterkette; für das leibliche Wohl sorgt das THW.
19.55 Uhr: Betthupferl für Kinder

 


Kooperationspartner:
Evang.-Luth. Jesuskirche Haar
Bundesanstalt Technisches Hilfswerk - Ortsverband München-Land
Pfarrverband Haar St. Konrad und St. Bonifatius
Zwölf-Apostel-Kirchengemeinde
Griechische Gemeinde Haar
Evang. Kinder- und Jugendhilfe Feldkirchen - Wohngruppe Haar

Unser Netz trägt uns

Ein Kunstwerk verbindet Haar im öffentlichen Raum
ganztägig

Unser Netz trägt uns

Ort: Gemeindegebiet, Zentrum
bedingt rollstuhlgerecht
Uhrzeit: ganztägig

Eintritt frei

rollstuhlgerecht
Unser Netz trägt uns
Foto: Janina Kufner

Ein Kunstwerk verbindet Haar im öffentlichen Raum

Bunte Schnüre spannen sich in der Festival-Woche durch Haar. Sie zeigen den Bürgerinnen und Bürgern, worauf sie bauen können: auf ein dichtes Netz aus Einrichtungen, die für das soziale und gemeinschaftliche Wohl in der Gemeinde sorgen. Von der  Kinderkrippe bis zum Seniorenheim hat jede Einrichtung ihren Zugang zum großen Netz auf eigene Weise gestaltet. Wer die Schnüre verfolgt, entdeckt was die Gemeinde im Inneren zusammenhält: ein lebendiges, tragfähiges Geflecht, das die Menschen in ganz  unterschiedlichen Lebenslagen auffängt und trägt.

Kooperationspartner:
Gemeinde Haar - Kita und Soziales
alle sozialen und gemeinwesenorientierten Einrichtungen

SeelenART Skulpturen

Eine künstlerische Begegnung
ganztägig

SeelenART Skulpturen

Ort:

Wiese vor dem Kleinen Theater
bedingt rollstuhlgerecht


Uhrzeit: ganztägig

Eintritt frei

rollstuhlgerecht
SeelenART-Skulpturen
Foto: Brigitte Fance - Bezirk Oberbayern

Eine künstlerische Begegnung

„Der Weg war das Ziel“ könnte als nachträgliches Motto über diesem Skulpturen-Projekt stehen. Denn im Vordergrund stand die  Freude am gemeinsamen künstlerischen Gestalten. Am Werk waren Kreative von der Tagesstätte SeelenART und Künstlerinnen und Künstler aus Haar. Zusammen haben sie Holzpfähle in ganz unterschiedlicher Weise bearbeitet und bemalt. Dabei hat jeder seine Ideen, seine individuelle Arbeitsweise und Handschrift eingebracht. So ist ein buntes Gesamtkunstwerk entstanden. SeelenART  fördert durch den künstlerischen Austausch die gesellschaftliche und kulturelle Teilhabe seelisch kranker Menschen.

Kooperationspartner:
kbo-Sozialpsychiatrisches Zentrum gGmbH
SeelenART Tagesstätte
Künstler und Kreative aus der Gemeinde Haar
Kleines Theater Haar

Mut zur Langsamkeit - Schlafen bis die Welt schön ist

Künstler im Dialog
09:00 - 19:00 Uhr

Mut zur Langsamkeit - Schlafen bis die Welt schön ist

Ort: Evang. Kapelle, kbo-Klinik-Gelände
Uhrzeit: 09:00 - 19:00 Uhr

Eintritt frei

rollstuhlgerecht
Mut zur Langsamkeit - Schlafen bis die Welt schön ist
Foto: Florian Goberge, Sabine Schlunk

Künstler im Dialog

Manchmal hilft nur noch Kunst, damit das Innehalten gelingt. Zwei Werke sind eigens zu diesem Zweck gemacht: zum einen die „Super-Zeitlupen“ von Florian Goberge. Sie verwandeln jeden Augenblick in ein meditatives Schauspiel – ob Wimpernschlag oder belebte Straßenkreuzung. Zum anderen der „Schutzraum für das innere Kind“ von Sabine Schlunk. Die Installation bietet einen Ort der Sicherheit, an dem man sich einmal richtig fallen lassen kann. Auf diese Weise geborgen führt der Weg direkt in die Welt des Träumens.

Kooperationspartner:
Sabine Schlunk - Künstlerin
Florian Goberge - Künstler
Seelsorgeteam der kath. und evang. Kirche im kbo-Isar-Amper-Klinikum München-Ost

BOB-arts

Kunst zum Thema "Räume"
10:00 - 21:00 Uhr

BOB-arts

Ort: Kleines Theater Haar
bedingt rollstuhlgerecht (nur EG barrierefrei)
Uhrzeit: 10:00 - 21:00 Uhr

Eintritt frei

rollstuhlgerecht
BOB-arts
Foto: Gisela Knuth - Bezirk Oberbayern

Kunst zum Thema "Räume"

Malerei, Fotografie, Objekte und Installation: Alle Arbeiten dieser Ausstellung setzen sich mit „Räumen“ auseinander. Angefertigt  wurden sie von Beschäftigten des Bezirks Oberbayern. Zu sehen sind Installationen, großflächige Malereien auf Leinwand,  Fotografien, Collagen und ein kleines Papiertheater. Die Besucherinnen und Besucher sollen ermutigt werden, sich ebenfalls durch künstlerisches Gestalten einen Ausgleich zum Arbeitsalltag zu schaffen.

Kooperationspartner:
Kleines Theater Haar
BOB-arts - Kunstgruppe des Bezirks Oberbayern

Die Gläserne Redaktion

Jugend-Reporter berichten über ZAMMA
10:00 - 16:00 Uhr

Die Gläserne Redaktion

Ort: Seniorenclub
Uhrzeit: 10:00 - 16:00 Uhr

Eintritt frei

rollstuhlgerecht
Die Gläserne Redaktion
© Medienfachberatung des Bezirks Oberbayern

Jugend-Reporter berichten über ZAMMA

„Irgendetwas mit Medien“ ist eine häufige Antwort von Jugendlichen, wenn sie nach ihrem Berufswunsch gefragt werden. Wie Medien genau funktionieren, können Schülerinnen und Schüler von zwei Haarer Schulen in der Gläsernen Redaktion ausprobieren. Schon
vor Festivalbeginn holt sich das junge Redaktions-Team in Workshops dafür das Know-how. Wer wissen möchte, was die  ngehenden Reporterinnen und Reporter über ZAMMA berichten, geht einfach ins Internet. Auf den Seiten der Online-Tageszeitung B304.de  werden alle Texte und Fotos veröffentlicht.

Kooperationspartner:
BistrickMedia - Edith Reithmann
Ernst-Mach-Gymnasium Haar
Mittelschule St. Konrad
Medienfachberatung des Bezirks Oberbayern

Haarer Lebensgeschichten

Multimediale Schau
12:00 - 20:00 Uhr

Haarer Lebensgeschichten

Ort: Seniorenclub
Uhrzeit: 12:00 - 20:00 Uhr

Eintritt frei

rollstuhlgerecht
Haarer Lebensgeschichten
Foto: Ute Kuhlmann

Multimediale Schau

Erzählte Erinnerungen sind wie Fotoalben – nur lebendiger. In dieser Ausstellung bekommt man beides. Haarer „Urgesteine“  berichten über unvergessliche Momente ihres Lebens und nehmen die nachfolgenden Generationen mit auf eine Reise in das Haar von Früher. Denn wer weiß schon, wie es vor 40 oder 50 Jahren
hier war? Präsentiert werden die Lebensgeschichten auf Foto- und Texttafeln. Selbst zu Wort kommen die Seniorinnen und Senioren in Interviews, die vor ZAMMA mit ihnen geführt wurden. Anhören kann man sie direkt beim jeweiligen Ausstellungstext über QR-Code und Smartphone. Zum Ansehen gibt es Videomitschnitte auf einer interaktiven Haar-Karte unter: www.haar24.com/zamma

Kooperationspartner:
Gemeindewerke Haar GmbH
Seniorenclub Haar e.V.
Bürgervereinigung Ottendichl e.V.
VHS Haar - Hörpfade

Auftanken und Austauschen

Festival-Café
12:00 - 18:00 Uhr

Auftanken und Austauschen

Ort:

Seniorenclub - Angebote zu moderaten Preisen


Uhrzeit: 12:00 - 18:00 Uhr


rollstuhlgerecht
Auftanken und Austauschen
© Rawpixel.com - Fotolia

Festival-Café

Pausen machen ZAMMA erst richtig schön. Dafür steht allen Beteiligten, Besucherinnen und Besuchern das zentral gelegene  Festival-Café am Kirchenplatz offen. Hier sind Getränke, Kaffee, Tee und Kuchen im Angebot. Ab 12 Uhr gibt es von Montag bis Freitag auch eine MITTAGSSUPP‘N für einen Euro – bis der Topf leer ist. Genau der richtige Ort, um die Festival-Eindrücke
noch einmal in angenehmer Atmosphäre wirken zu lassen und sich mit anderen auszutauschen. Alle sind herzlich willkommen!

Kooperationspartner:
Seniorenclub Haar e.V.
Gasthof zur Post Haar

Auf der Kippe

Kunstwerke aus Müll
17:00 - 19:00 Uhr

Auf der Kippe

Ort: Bürgerhaus, Vorplatz
Uhrzeit: 17:00 - 19:00 Uhr

Eintritt frei

rollstuhlgerecht
Auf der Kippe
Foto: Michael Lapper

Kunstwerke aus Müll

Wie kann man etwas über den Zustand einer Gesellschaft erfahren? Indem man ihren Müll anschaut. Denn das vermeintlich  Verbrauchte und Wertlose sagt viel über Lebensstil und Weltanschauung aus. Schülerinnen und Schüler aus Haar haben sich im Schul-Kunstprojekt „Auf der Kippe“ den Müll ihrer Heimatgemeinde vorgenommen. Zusammen mit dem Künstler Michael Lapper haben sie daraus Kunstobjekte gebaut. Und sie haben gelernt, wie man Müll reduzieren kann, wie er sich sinnvoll verwerten lässt und wie letztendlich alles mit allem zusammenhängt. Beteiligt waren Klassen aller Altersstufen – von der Grundschule bis zur VHS.

Geöffnet:

Dienstag bis Freitag von 17-19 Uhr
Samstag/Sonntag von 14-19 Uhr

oder nach Vereinbarung unter 0157-76 34 00 58

Kooperationspartner:
Gemeinde Haar Umweltreferat
Haarer Schulen
Michael Lapper - Künstlerischer Leiter

Mit freundlicher Unterstützung von Regierung von Oberbayern

Farbe an die Wand

Gemeinsame künstlerische Wandgestaltung
ganztägig

Farbe an die Wand

Ort: Unterführung zum Sportpark Eglfing
Uhrzeit: ganztägig

Eintritt frei

rollstuhlgerecht
Farbe an die Wand
Foto: Brigitte Fance - Bezirk Oberbayern

Gemeinsame künstlerische Wandgestaltung

Auch in Haar gibt es Orte, die noch schöner werden können. Zum Beispiel die Unterführung zum Sportpark Eglfing. Die bekommt mit ZAMMA ein neues Gesicht: Schülerinnen und Schüler der St. Konrad Grundschule und Menschen mit seelischen Erkrankungen machen sich mit Pinsel und Farbe ans Werk und gestalten die Wände neu. Am Abschlusstag von ZAMMA kann das kreative Gemeinschaftswerk von allen bewundert werden. Und wer neugierig ist, kommt vorher vorbei und erlebt, wie es Stück für Stück  entsteht.

Kooperationspartner:
Grundschule St. Konrad
KJR München-Land
kbo-Sozialpsychiatrisches Zentrum - Tagesstätte SeelenART

Future-Rikscha

Das musikalische ZAMMA-Mitmach-Mobil
10:30 - 16:00 Uhr

Future-Rikscha

Ort: Rikscha-Station: Roter Pavillon am Kirchenplatz
Uhrzeit: 10:30 - 16:00 Uhr

Eintritt frei

rollstuhlgerecht
Future-Rikscha
© Heiner-Janik-Haus Jugendbegegnungsstätte am Tower

Das musikalische ZAMMA-Mitmach-Mobil

Zwei südostasiatische Future-Rikschas sind von Montag bis Freitag von 10.30 bis 16 Uhr rund um den Kirchenplatz unterwegs und laden zum Mitfahren und Musizieren ein. Denn die fantasievollen Fahrzeuge bringen die Gäste nicht nur von Veranstaltung zu Veranstaltung. Wer mitfährt kann während der Fahrt Musik machen. Instrumente dafür liegen bereit. Was in jedem Fall spannend ist: Mit den jungen Leuten ins Gespräch zu kommen, die die Rikschas auf dem Future Campus in Oberschleißheim gebaut haben. Die meisten von ihnen sind Geflüchtete aus Afghanistan und Schwarzafrika.

Kooperationspartner:
Heiner Janik Haus - Jugendbegegnungsstätte am Tower Oberschleißheim (Future Campus)
Jugendkulturhaus Route 66

Heute ist das Wunschkonzert

Video-Installation
18:30 - 23:30 Uhr

Heute ist das Wunschkonzert

Ort: Buchhandlung LeseZeichen, Schaufenster
Uhrzeit: 18:30 - 23:30 Uhr

Eintritt frei

rollstuhlgerecht
Heute ist das Wunschkonzert
Foto: Anja Ruttkowski

Video-Installation

Was sich die Bürgerinnen und Bürger von Haar wünschen, zeigt die Künstlerin Anja Ruttkowski mit ihrer Video-Installation „Heute ist das Wunschkonzert“. Das im Schaufenster der Buchhandlung Lesezeichen ausgestellte Kunstwerk bringt viele ganz unterschiedliche
Stimmen zu Gehör: Kinder, Jugendliche, Erwachsene, ältere Menschen, Menschen mit und ohne Behinderungen, Alteingesessene und Zugezogene, nach Haar Geflüchtete und Menschen mit Migrationshintergrund. Jede und jeder von ihnen ist einzigartig – und sie alle sind Haar!

Kooperationspartner:
Anja Ruttkowski
Buchhandlung LeseZeichen Egelhaaf & Forster GbR

Die Entstehung und Geschichte Haars

Laser-Show mit Sound-Illusionen
14:00 Uhr

Die Entstehung und Geschichte Haars

Ort: Bürgerhaus
Uhrzeit: 14:00 Uhr

Abendkasse: 1 Euro

rollstuhlgerecht
Die Entstehung und Geschichte Haars
Foto: Peter Juhas

Laser-Show mit Sound-Illusionen

Das faszinierende Spektakel aus Licht- und Sound-Effekten macht die Geschichte Haars in ganz außergewöhnlicher Weise erfahrbar. Drei Multicolor-Laser-Anlagen erzeugen einen pulsierenden Farbrausch, den eine Wasser-Leinwand effektvoll in Szene setzt. Nach dem Schauspiel werden alle mehr über ihren Wohnort wissen: Neubürger ebenso wie Alteingesessene. Manuskript, Regie und Idee: Peter Juhas, Textlektorat: Sandra Schmidt, Synchron-Sprecherin: Stefanie Högl, Aufnahmen: Isar 1 Tonstudio Michael Högl

Kooperationspartner:
Laserschutzbeauftragter Peter Juhas
Gemeinde-Archiv Haar

Mit freundlicher Unterstützung von: Fachberatung Heimatpflege des Bezirks Oberbayern

Die Außerirdischen und das Mädchen

Tanztheater
15:00 Uhr

Die Außerirdischen und das Mädchen

Ort: Kleines Theater Haar
Uhrzeit: 15:00 Uhr

Vorverkauf: 8 Euro / 5 Euro über www.reservix.de (Kleines Theater in Suche eingeben)
Abendkasse: 8 Euro / ermäßigt: 5 Euro

rollstuhlgerecht
Die Außerirdischen und das Mädchen
© Dansation - Theater im Bus

Tanztheater

Angst vor dem Unbekannten, vor fremden Menschen und Kulturen: Das sind starke Gefühle, die sich nicht verdrängen lassen. Umso wichtiger sind die Fragen: Wie begegnet man der Angst vor der Andersartigkeit? Wo fängt Ausgrenzung an? Intensiv damit  auseinander setzt sich das Stück „Die Außerirdischen und das Mädchen“, das Regisseur Josef Schwarz eigens für ZAMMA geschrieben hat. Schülerinnen und Schüler aus Haar haben daraus zusammen mit Choreografin Christine Miller ein bewegendes Tanztheaterstück erarbeitet.

Kooperationspartner:
Bürgerstiftung Haar
Dansation Tanz- und Musicalschule e.V.
Josef Schwarz - Regie
Kleines Theater Haar

Musik verbindet

Aufführung am Kirchenplatz
17:00 - 18:00 Uhr

Musik verbindet

Ort: Kirchenplatz, Hauptbühne
Uhrzeit: 17:00 - 18:00 Uhr

Eintritt frei

rollstuhlgerecht
Musik verbindet
© Musiker ohne Grenzen e. V.

Aufführung am Kirchenplatz

Einfach mal singen? Einfach mal ein Instrument ausprobieren? Das klingt so leicht. Aber nicht jeder traut sich oder hat dazu die Möglichkeit. Für alle Musikbegeisterten gibt es bei ZAMMA ein schönes Angebot: vier offene Workshops, bei denen alle (ganz ohne  Anmeldung) willkommen sind. Im Route 66 warten schon die Musiker ohne Grenzen. Sie gehören zu einem weltweiten Netzwerk, das Menschen zusammenbringt und ihnen – unabhängig von ihrer Lebenssituation – Zugang zu Musik ermöglicht. Wer einen der Workshops besucht hat, kann am 7. Juli beim Auftritt auf der großen Bühne dabei sein.

Kooperationspartner:
Jugendkulturhaus Route 66
Musiker ohne Grenzen e.V.

Damals - Gestern - Heute

Von der Irrenanstalt zum Klinikum
17:00 - 19:00 Uhr

Damals - Gestern - Heute

Ort:

Psychiatrie-Museum

gerne Spenden zum Erhalt des Museums


Uhrzeit: 17:00 - 19:00 Uhr


nicht rollstuhlgerecht
Psychiatrie-Museum
© kbo-IAK München-Ost - Psychiatrie-Museum

Von der Irrenanstalt zum Klinikum

Führung durch das Psychiatrie-Museum

Was haben die Entmündigung und der ungeklärte Tod des Märchenkönigs Ludwig II. mit Haar zu tun? Nicht viel. Außer, dass das Geschehen im Juni 1886 den Anstoß für die Entwicklung der modernen Psychiatrie gab. Und die nahm 1905 in der „Heil-und  Pflegeanstalt“ Eglfing bei Haar ihren Anfang. Alma Midasch nimmt ihre Gäste mit auf eine spannende Führung durch das Psychiatrie-Museum des kbo-Isar-Amper-Klinikums München-Ost. Und auf eine Reise durch die Geschichte der Psychiatrie: von der  Verwahranstalt damals bis zur medizinisch-therapeutischen Behandlung heute. Zwischendurch gibt es eine Pause mit  Erfrischungsgetränken.

Kooperationspartner:
kbo-Isar-Amper-Klinikum München-Ost -
Psychiatrie-Museum und Öffentlichkeitsarbeit

Was finde ich am Strande?

Performance mit Masken, Tanz, Malerei und Musik
18:00 Uhr

Was finde ich am Strande?

Ort: Rathaus Vorplatz
Uhrzeit: 18:00 Uhr

Eintritt frei

rollstuhlgerecht
Was finde ich am Strande?
Foto: Greta Moder

Performance mit Masken, Tanz, Malerei und Musik

Nach der kurzen Dauer von nur 20 Minuten lässt die Performance „Was finde ich am Strande?“ alle mit ganz neuen Erfahrungen  zurück. Alle heißt: Akteure und Publikum. Denn bei dem künstlerischen Experiment geraten beide Seiten in ein kreatives Wechselspiel. Masken und Verkleidung, Rhythmus und Bewegung, Farbe und Klang: alles kommt vor. Alle können mitmachen und  Teil einer kleinen Verwandlung werden. Die Ergebnisse der Aktion bleiben als Installation zurück.

Kooperationspartner:
TheaterAtelier München - Projektleitung
Greta Moder
Tagesstätte SeelenArt Haar
Theatergruppe Der Blick

Geschichten von gestern und heute

Begegnung der Generationen in Buchstaben
18:00 - 20:00 Uhr

Geschichten von gestern und heute

Ort: Kleines Theater Haar, Café
bei gutem Wetter im Theater-Biergarten
Uhrzeit: 18:00 - 20:00 Uhr

Eintritt frei

rollstuhlgerecht
Geschichten von gestern und heute
© WavebreakMediaMicro - Fotolia

Begegnung der Generationen in Buchstaben

Wer weiß schon genau, wie die andere Generation tickt? Wie sie lebt? Was sie sich vom Leben wünscht oder einst erträumte?  Einblicke in unterschiedliche Lebensentwürfe, Erlebnisse und Erfahrungen gewährt diese Lesung mit selbst geschriebenen Texten,  Anekdoten, Märchen und Geschichten. Zu Wort kommen dabei nicht nur Jung und Alt, sondern auch Menschen aus unterschiedlichen Kulturen und Religionen. Die Texte der jungen Generation wurden im Nachmittagsunterricht an Haarer Schulen  verfasst. Die Texte der Seniorinnen und Senioren sind in der Schreibwerkstatt an der Volkshochschule Haar entstanden.

Kooperationspartner:
Freundeskreis Kleines Theater Haar e.V.
Kleines Theater Haar
VHS Haar

Shaken ohne Grenzen

Weltmusik-Party
18:00 - 23:00 Uhr

Shaken ohne Grenzen

Ort: Kirchenplatz, Hauptbühne
Uhrzeit: 18:00 - 23:00 Uhr

Eintritt frei

rollstuhlgerecht
Shaken ohne Grenzen
© VRD - Fotolia

Weltmusik-Party

Musikalisch kommt an diesem Abend in Haar die ganze Welt zusammen. Melodien aus Spanien und aus der Steiermark mischen sich mit japanischen und griechischen Klängen. Welche Regionen noch in der internationalen Mischung enthalten sind, erfahren alle, die beim „Shaken ohne Grenzen“ dabei sind. „To shake“ kommt aus dem  Englischen und heißt so viel wie „schütteln, rütteln oder wackeln“. Und genau das wird an diesem Abend auf dem Kirchenplatz passieren. Nach Live-Musik und  Tanz-Aufführungen legt ein DJ auf und lädt alle zum Mitmachen ein. Alles unter dem Motto: Musik verbindet die Menschen über alle Kontinente und Kulturen hinweg.

Kooperationspartner:
Freunde und Förderer des Familienzentrums Haar
Musiker ohne Grenzen e.V.
Griechische Gemeinde Haar e.V.
Los Marajos
Theater-AG des Ernst-Mach-Gymnasiums Haar
DJ Daniel Hehnen
Gruppe japanischer Familien des Familienzentrums Haar
Steierische Musik - Doris Krüger
Saxophonorchester Sax-O Vaterstetten

Die Entstehung und Geschichte Haars

Laser-Show mit Sound-Illusionen
18:00 Uhr

Die Entstehung und Geschichte Haars

Ort: Bürgerhaus
Uhrzeit: 18:00 Uhr

Abendkasse: 1 Euro

rollstuhlgerecht
Die Entstehung und Geschichte Haars
Foto: Peter Juhas

Laser-Show mit Sound-Illusionen

Das faszinierende Spektakel aus Licht- und Sound-Effekten macht die Geschichte Haars in ganz außergewöhnlicher Weise erfahrbar. Drei Multicolor-Laser-Anlagen erzeugen einen pulsierenden Farbrausch, den eine Wasser-Leinwand effektvoll in Szene setzt. Nach dem Schauspiel werden alle mehr über ihren Wohnort wissen: Neubürger ebenso wie Alteingesessene. Manuskript, Regie und Idee: Peter Juhas, Textlektorat: Sandra Schmidt, Synchron-Sprecherin: Stefanie Högl, Aufnahmen: Isar 1 Tonstudio Michael Högl

Kooperationspartner:
Laserschutzbeauftragter Peter Juhas
Gemeinde-Archiv Haar

Mit freundlicher Unterstützung von Fachberatung Heimatpflege des Bezirks Oberbayern

Spurensuche - Was für ein Mensch willst du sein?

Theater zur NS-Zeit in Haar
19:30 Uhr

Spurensuche - Was für ein Mensch willst du sein?

Ort: Gesellschaftshaus, kbo-Klinik-Gelände
Uhrzeit: 19:30 Uhr

Eintritt frei


Kartenreservierung: aufgrund begrenzter Plätze bitte bis 6. Juli per Email an:
oeffentlichkeitsarbeit@kbo.de
Angaben: Name, Vornahme, gewünschte Kartenzahl, Rollstuhlplätze
rollstuhlgerecht
Spurensuche - »Was für ein Mensch willst du sein?«
Foto: Ursula Baumgart

Theater zur NS-Zeit in Haar

Wie hat die Gemeinde Haar die Nazi-Zeit erlebt? Was ist damals in der Psychiatrie passiert? Schüler des Ernst-Mach-Gymnasiums und aus der Mittelschule Haar haben recherchiert: vor Ort, in Institutionen, durch Zeitzeugengespräche und in der eigenen  Familiengeschichte. Entstanden ist das Theaterstück Spurensuche, das unter die Haut geht und das Publikum am Ende mit der Frage konfrontiert: „Was für ein Mensch will ich sein?“ Sogar in Berlin wurde man auf die dokumentarische Performance aufmerksam. Dort wurde sie im Januar aufgeführt und beim Wettbewerb „andersartig gedenken on stage“ prämiert. Im Mai erhielten sie den Münchner Bürgerpreis für Demokratie – gegen Vergessen.

Kooperationspartner:
Projektträger: Bürgerstiftung Haar
Idee und Konzeption: Farina Simbeck - Theaterpädagogin
Mittelstufentheater des Ernst-Mach-Gymnasiums Haar - unter der Leitung von Farina Simbeck und Thomas Ritter
kbo-Isar-Amper-Klinikum München-Ost

Die Entstehung und Geschichte Haars

Laser-Show mit Sound-Illusionen
21:00 Uhr

Die Entstehung und Geschichte Haars

Ort: Bürgerhaus
Uhrzeit: 21:00 Uhr

Abendkasse: 1 Euro

rollstuhlgerecht
Die Entstehung und Geschichte Haars
Foto: Peter Juhas

Laser-Show mit Sound-Illusionen

Das faszinierende Spektakel aus Licht- und Sound-Effekten macht die Geschichte Haars in ganz außergewöhnlicher Weise erfahrbar. Drei Multicolor-Laser-Anlagen erzeugen einen pulsierenden Farbrausch, den eine Wasser-Leinwand effektvoll in Szene setzt. Nach dem Schauspiel werden alle mehr über ihren Wohnort wissen: Neubürger ebenso wie Alteingesessene. Manuskript, Regie und Idee: Peter Juhas, Textlektorat: Sandra Schmidt, Synchron-Sprecherin: Stefanie Högl, Aufnahmen: Isar 1 Tonstudio Michael Högl


Kooperationspartner:
Laserschutzbeauftragter Peter Juhas
Gemeinde-Archiv Haar

Mit freundlicher Unterstützung von Fachberatung Heimatpflege des Bezirks Oberbayern


Logo Facebook - Zur Facebook-Seite vom ZAMMA Kulturfestival Oberbayern - Link öffnet im neuen Fenster
nach oben