Hilfsnavigation
Start
Schrift vergrößern
Leichte Sprache
Volltextsuche
Seiteninhalt
3. Tag

Montag, 15. Juli 2019

Zukunfts­werkstatt

Ideen für Garmisch-Partenkirchen
09:00 - 16:00 Uhr

Ideen für Garmisch-Partenkirchen

Zukunfts­werkstatt

09:00 - 16:00 Uhr
Richard-Strauss-Platz


Wordart: »Welcher Ort wollen wir sein?« Zukunfts­werkstatt
© Zamma-Kulturfestival Oberbayern

Unter dem Motto „Welcher Ort wollen wir sein?“ startete im Dezember 2018 eine öffentliche Debatte über die Zukunft von Garmisch-Partenkirchen. Bei ZAMMA geht es nun einen Schritt weiter: In der Zukunftswerkstatt sind alle dazu eingeladen, miteinander und mit Gästen aus dem öffentlichen Leben konkrete Vorschläge und Projekte zu erarbeiten. Organisator Christian König, der 2016 den Bundeswettbewerb „Jugend debattiert“ gewann, studiert heute nachhaltige Entwicklung und Politikwissenschaft und ist Mitglied der „Initiative Offene Gesellschaft“, die sich für eine starke Zivilgesellschaft einsetzt. Seiner Heimatgemeinde stellt er die Frage: „Wie wollen wir unsere Gesellschaft für die Herausforderungen der Zukunft aufstellen?“ Die Ergebnisse werden am 16. Juli der Öffentlichkeit vorgestellt, diskutiert und an die Politik weitergegeben).

Kooperationspartner:
Christian König, Initiative Offene Gesellschaft e. V.
Mit Freundlicher Unterstützung von Initiative Offene Gesellschaft e. V.

¡Let's fetz!

Ausstellung Party-Reklame (bis 15. August)
09:00 - 18:00 Uhr

Ausstellung Party-Reklame (bis 15. August)

¡Let's fetz!

09:00 - 18:00 Uhr
Freilichtmuseum ­Glent­leiten, Zollinger Halle



© Zamma-Kulturfestival Oberbayern

Das gibt es an Bundesstraßen öfter zu sehen: alte Traktoranhänger auf dem Acker und obenauf die bunte Werbung für die nächste Stadl-Party. Gibt es so etwas nur in Oberbayern? Die multimediale Ausstellung im Freilichtmuseum ­Glent­leiten versteht sich als internationale Spurensuche, bei der originale Fundstücke präsentiert und ungeahnte Zusammenhänge aufgedeckt werden.

Museumseintritt
regulär 7 Euro, ermäßigt 4 Euro, Kinder und Jugendliche 2 Euro, Kinder bis 6 Jahre Eintritt frei

Kooperationspartner:
Freilichtmuseum Glentleiten des Bezirks Oberbayern, Alexis Dworsky – Konzeptkünstler, Caritas-Zentrum ­Garmisch-Partenkirchen – Fachambulanz für Suchterkrankungen
Mit Freundlicher Unterstützung von Freundeskreis ­Freilichtmuseum Südbayern e. V.

Moderations­veranstaltung »MUT zu MIR«

Runde Sache - Aktionen lokaler Initiativen für mehr Miteinander
09:00 - 10:30 Uhr

Runde Sache - Aktionen lokaler Initiativen für mehr Miteinander

Moderations­veranstaltung »MUT zu MIR«

09:00 - 10:30 Uhr
Kongresshaus, Bühne U1
Runde Sache - Aktionen lokaler Initiativen für mehr Miteinander

Die Schauspielerinnen Sonja Welter und Susi Bloss stehen während einer Veranstaltung vor zahlreichen Zuschauerinnen, die zum größten Teil ihre Hand heben. Runde Sache - Aktionen lokaler Initiativen für mehr Miteinande
© Zamma-Kulturfestival Oberbayern

Die Medien-, Sport- und Kosmetik-Industrie hat eine Scheinwelt erschaffen. Bei Jugendlichen, die dieser unerreichbaren Welt unkritisch nacheifern, führt das häufig zu Frustration, Minderwertigkeitsgefühlen und Fehlverhalten. „MUT ZU MIR“ soll den daraus resultierenden Gefahren wie Ess-Störungen (zum Beispiel Anorexie und Bulimie) entgegenwirken. Zu Gast sind die beiden Schauspielerinnen Sonja Welter und Susi Bloss vom Mutweltentheater, die über ihre eigenen Erfahrungen sprechen. Sie appellieren an junge Menschen, sich mit den eigenen Schwächen, Problemen und Unzulänglichkeiten – und denen der anderen – besser zu arrangieren.

Kooperationspartner:
Kiwanis Club Garmisch-Partenkirchen e. V., Musikschule Garmisch-Partenkirchen e. V., Bürgermeister-Schütte-Grund- und Mittelschule, Seniorenbeirat des Marktes Garmisch- Partenkirchen, Christophorus-Schule Farchant, Behindertensportgruppe der KJE

Kosmos Oberbayern

Die Kulturkuppel des Bezirks Oberbayern
10:00 - 22:00 Uhr

Die Kulturkuppel des Bezirks Oberbayern

Kosmos Oberbayern

10:00 - 22:00 Uhr
Richard-Strauss-Platz


Fotomontage: Eine große blaue Kuppel, die über und über mit dem Logo des Bezirks Oberbayern versehen ist, steht vor einer Bergkulisse. Kosmos Oberbayern
© Florian Becke, Kevin Gerstmeier

Täglich 10-22 Uhr, Einlass alle 20 Minuten
Die Kulturkuppel macht immer Pause, jeweils zwischen 13-14 Uhr und 19-20 Uhr

Jetzt kommt die Kür. Denn neben den Pflichtaufgaben des Bezirks Oberbayern, die im Sozialen liegen, kann er sehr viel mehr. Vor allem Kultur! Wer die große Vielfalt dieses Engagements in spannender Form erleben möchte, ist in der Kulturkuppel richtig. Das Gesamtkunstwerk ist mit einer Höhe von über sieben Metern und fast 13 Metern Durchmesser nicht zu übersehen. In seinem Inneren lädt das Künstler-Duo Susanne Steinmassl und Johannes Dobroschke mit einer audio-visuellen 360 Grad-Performance zu einer Reise in den Kulturkosmos ein. Grundlage für die zeitgemäße Präsentation sind die umfangreichen Archive des Bezirks Oberbayern sowie die facettenreiche Arbeit seiner Kultur-Abteilung

Kooperationspartner:
Kultur-Abteilung Bezirk Oberbayern: Matthias Fischer - Popularmusik-Beauftragter und ­Alexander Wandinger - Trachten-Informationszentrum (Projektleitung), Florian Becker - Schulen für Holz und Gestaltung (gestalterisches Konzept und Entwurf der Außen-haut), Fachberatung Heimatpflege, Fachberater für Volksmusikpflege und Volksmusikarchiv, Schafhof - Europäisches Künstlerhaus Oberbayern, Kloster Seeon - Kultur- und Bildungszentrum, Freilichtmuseum Glentleiten; Markt Garmisch-Partenkirchen - Bauhof

Vom Weggehen und Ankommen

Vernissage: Ausstellung zur Migration
11:00 - 17:00 Uhr

Vernissage: Ausstellung zur Migration

Vom Weggehen und Ankommen

11:00 - 17:00 Uhr
Museum Aschenbrenner, Sonderausstellungsraum (bei schönem Wetter auch im Museumshof)
-> Spenden erwünscht


K8_Weggehene_Ankommen_Bildband_1_back K8_Weggehene_Ankommen_Bildband_1_back
© Zamma-Kulturfestival Oberbayern

Menschen, die heute oder in früherer Zeit zugewandert sind – ohne sie gäbe es in Garmisch-Partenkirchen vieles nicht: ob Villen, Kirchen, Pizzerien, Eisdielen oder die Schneiderei um die Ecke. Gleichzeitig haben Menschen immer auch ihr Glück und ihren Broterwerb anderswo gesucht, etwa durch Auswanderung nach Amerika. Die Ausstellung im Museum Aschenbrenner erzählt anhand ganz unterschiedlicher Objekte – und über die Jahrhunderte hinweg – Geschichten vom Weggehen und Ankommen. Eine Einladung an alle, den unterschiedlichen Erfahrungen und Ursachen von Migration nachzuspüren und am Ende auch der eigenen Geschichte.
Mit der Ausstellung zusammen wird auch das Textil-­Projekt Grenzenlos Daheim eröffnet. Mit Nadel und Faden haben sich Menschen auf die Suche nach ihren persönlichen Heimatbildern begeben. Der langsame Prozess der Handarbeit war ihnen dabei eine Hilfe, denn was Heimat bedeutet, ist nicht leicht zu fassen. Gestickt, appliziert oder als Collage sind diese verschiedenen Erinnerungen auf handgewebtem Leinen sichtbar geworden – auf einem langen Stoffband aufgereiht. An dem Gemeinschaftswerk beteiligt waren Handarbeitsgruppen und Mitglieder von Trachtenvereinen, Schulklassen und Senioren, Alteingesessene und Migranten.

Nach der Vernissage am 17. Juli nach ZAMMA kann die Ausstellung täglich von 11 – 17 Uhr besucht werden. Nach dem ZAMMA Festival läuft die Ausstellung noch bis zum 27. Oktober, und kann Dienstag – Sonntag, 11 – 17 Uhr besucht werden.

Kooperationspartner:
Museum Aschen­brenner, Verein für Geschichte, Kunst- und Kulturgeschichte im Landkreis Garmisch-Partenkirchen, Archive des Landkreises, Landratsamt Garmisch-Partenkirchen, Bürger und Bürgerinnen der Region
Kooperations-Partner »Grenzenlos Daheim« Trachten-­Informationszentrum des Bezirks Oberbayern, Stephanie Müller und Klaus Erich Dietl - Künstlerische Leitung, Museum Aschenbrenner
Mit Freundlicher Unterstützung von Fachberatung Heimatpflege des Bezirks Oberbayern

Alles »anders«

Sinne-Parcours
12:00 - 18:00 Uhr

Sinne-Parcours

Alles »anders«

12:00 - 18:00 Uhr
Richard-Strauss-Platz


Gebärdendolmetscher:
14. Juli, 12:30 - 14:30 Uhr,
16. Juli, 13 - 15 Uhr,
19. Juli, 16:30 - 18 Uhr


Bei Bedarf zusätzliche Termine für Gruppen möglich (Info über Daniela Bittner,
Telefon 08821 751292 oder behindertenbeauftragte@lra-gap.de)



Stillisierte Outline Illustration, mit einer Vielzahl von sich überschneidenden Elementen (Kopf, Noten, Filmstreifen, Hand, Eiskornett, Gitarre,Fuß) ZAMMA Illustration

Und plötzlich ist alles „anders“. Weil man nichts sieht, nichts hört oder sich nicht auf den eigenen Beinen fortbewegt. Wie sich das anfühlt, können Besucherinnen und Besucher im Sinne-Parcours ausprobieren: Im Dunkel-Container den Tastsinn entdecken und spüren wie man ohne Augenlicht zurechtkommen kann. Einmal so hören, wie jemand mit einer Hörbehinderung. Erleben, wie ein Film ohne Ton wirkt. Oder versuchen, sich im Rollstuhl fortzubewegen – beim Hindernis-Parcours, Rollstuhl-Basketball oder auf der Rennstrecke.

Kooperationspartner:
Landkreis Garmisch-Partenkirchen - Behindertenbeauftragte, Rehability Reha-Fachhandel GmbH, GHD Gesundheits GmbH Deutschland, BLWG - Fachverband für Menschen mit Hör- und Sprachbehinderung e. V., Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) der Bildungs- und Erholungsstätte Langau e. V. und der OSPE e. V., Offene Behindertenarbeit OBA des KJE e. V., Bayerischer Blinden- und Sehbehindertenbund e. V., Blindeninstitutsstiftung Würzburg
Mit Freundlicher Unterstützung von Rehability Reha-Fachhandel GmbH, GHD Gesundheits GmbH Deutschland, Werbegemeinschaft Garmischer Zentrum

Festival-Café

Auftanken und Austauschen
12:00 - 20:00 Uhr

Auftanken und Austauschen

Festival-Café

12:00 - 20:00 Uhr
Michael-Ende-Kurpark, Restaurant Adlwärth


An einem gedeckten Kaffeetisch sitzen vier Personen und machen sich in einem Büchlein und auf einem Plan Notizen. Festival-Café
© Rawpixel.com - Fotolia.com

Pausen machen ZAMMA erst richtig schön. Dafür steht allen Beteiligten, Besucherinnen und Besuchern das zentral gelegene Festival-Café im Michael-Ende-Kurpark offen. Hier gibt es eine ZAMMA-Wochenkarte und verschiedene ZAMMA-Gerichte und Getränke. Genau der richtige Ort, um die Festival-Eindrücke noch einmal in angenehmer Atmosphäre wirken zu lassen und sich mit anderen auszutauschen. Alle sind herzlich willkommen!
Am Eröffnungs- und Abschlusstag arbeitet das Festival-­Café auch mit dem Projekt Runde Sache (mit Open kitchen am 13. Juli) zusammen.

Kooperationspartner:
Adlwärth Gastronomie GmbH & Co. KG

Pop-up (täglich)

Programm nach Ansage
13:00 - 23:00 Uhr

Programm nach Ansage

Pop-up (täglich)

13:00 - 23:00 Uhr
Jugendzentrum (Juz)


Stillisierte outline Illustration, mit einer Vielzahl von sich überschneidenden Elementen (Köpfe, Noten, , Ohr, venezianische Maske, Baum,Fuß) ZAMMA Illustration

Mit ZAMMA wird das Jugendzentrum zur großen bunten Bühne. Ob drinnen oder draußen – täglich von 13 bis 23 Uhr geht im Juz die Post ab. Neben festen Programmpunkten haben Kinder und Jugendliche auf der „Offenen Pop-up-Bühne“ jede Menge Raum für ihr spontanes Programm – von Musik, Kabarett und Kleinkunst bis hin zu Clownerie (Anmeldungen dafür mindestens zwei Tage vorher, Telefon 08821 9105800). Das aktuelle Programm gibt es in der Festivalwoche unter www.juz-gap.de.

Kooperationspartner:
Jugendzentrum Garmisch-Partenkirchen, Jugend-Projekt GAP_SOLL, Verein Heimaten e. V., Hort Partenkirchen, Kinderhort Breitenau
Mit Freundlicher Unterstützung von Bezirksjugendring Garmisch-Partenkirchen, Markt Garmisch-Partenkirchen, tvt-event.com Eschenlohe, GAPA TV

Kräuterkraft

Rund um Heilkräuter und essbare Pflanzen
14:00 - 16:00 Uhr

Rund um Heilkräuter und essbare Pflanzen

Kräuterkraft

14:00 - 16:00 Uhr
kbo-Lech-Mangfall-Klinik, vor der ­Tages­klinik F


Auf einem Holztisch liegen essbare Kräuter wie Basilikum, Lavendel, Giersch, Raukeblüten und Rosmarin. Rund um Heilkräuter und essbare Pflanzen
© Daniel Vincek - Fotolia.com

ZAMMA bringt Heilkräuter in die kbo-Lech-Mangfall-Klinik Garmisch-Partenkirchen. Zusammen mit einer Garten-
Therapeutin werden auf dem Klinikgelände drei Hochbeete mit Heilkräutern bepflanzt. Eine Heilkräuter-Pädagogin erklärt die Pflanzen, die auch in der Psychiatrie angewendet werden. Wer nicht gärtnern möchte, kann im Garten der Klinik selbst gemachte Limonade und Kräuter verkosten (bei Regen im Pavillion) oder in der Tagesklinik Bilder besichtigen, die Patienten gemalt haben. Um 16 Uhr geht es mit einer kurzen Wildkräuter-Wanderung von der Klinik zu den idyllisch gelegenen Beeten des Projekts Essbares Garmisch-Partenkirchen an der Partnach. Dort erwartet die Gäste ein Programm mit Vorträgen, Kräuter-Verkostung, Pflanzen-Quiz und Kreistänzen.

Kooperationspartner:
kbo-Lech-Mangfall-Klinik Garmisch-Partenkirchen, Werdenfelser Solidargemeinschaft, Elfriede Courtney - Heilkräuter-Pädagogin, Staudengärtnerei Gaißmayer, Gärtnerei Rühlemann, Werdenfelser Werkstätten

¡Let's fetz!

Geführte Bus-Tour zur Ausstellung Party-Reklame
14:00 - 18:00 Uhr

Geführte Bus-Tour zur Ausstellung Party-Reklame

¡Let's fetz!

14:00 - 18:00 Uhr
Bus-Abfahrt und -Ankunft: Bahnhofsvorplatz Garmisch-Partenkirchen, Bushaltestelle vor Taxi­stand


Ein altes Auto steht vor einer mit Graffiti besprühten Wand. ¡Let's fetz!: Alexis Dworsky, Mexiko, Bardas de Baile, Detail
Foto: Gemeinde Bad Kohlgrub

Bequem geht es mit dem Bus von Garmisch-Partenkirchen zur Ausstellung im Freilichtmuseum Glentleiten und zurück. Dabei ist bereits der Weg ein Teil des Ziels, denn die Safari bietet schon unterwegs volles Programm. Es lässt sich so einiges bestaunen und entdecken! Im Museum berichtet dann der Künstler Alexis Dworsky aus erster Hand von seinen Erlebnissen auf der Suche nach inoffiziellen Party-Ankündigungen in aller Welt. 

Teilnahme-Gebühr
für Bus, Museum und Eintritt
regulär 17 Euro,
ermäßigt 12 Euro

Anmeldung
freilichtmuseum@­glentleiten.de oder
Telefon 08851 185-0

Kooperationspartner:
Freilichtmuseum Glentleiten des Bezirks Oberbayern, Alexis Dworsky - Konzeptkünstler, Caritas-Zentrum ­Garmisch-Partenkirchen - Fachambulanz für Suchterkrankungen
Mit Freundlicher Unterstützung von Freundeskreis ­Freilichtmuseum Südbayern e. V.

Pop-up Programm

Tag der Horte
14:30 - 19:00 Uhr

Tag der Horte

Pop-up Programm

14:30 - 19:00 Uhr
Jugendzentrum (Juz)


Stillisierte outline Illustration, mit einer Vielzahl von sich überschneidenden Elementen (Köpfe, Noten, , Ohr, venezianische Maske, Baum,Fuß) ZAMMA Illustration

Mit Workshops für Kinder von Theater, Musical, Basteln bis zu Spiel und Bewegung (mit Anmeldung)

Mit ZAMMA wird das Jugendzentrum zur großen bunten Bühne. Ob drinnen oder draußen – täglich von 13 bis 23 Uhr geht im Juz die Post ab. Neben festen Programmpunkten haben Kinder und Jugendliche auf der „Offenen Pop-up-Bühne“ jede Menge Raum für ihr spontanes Programm – von Musik, Kabarett und Kleinkunst bis hin zu Clownerie (Anmeldungen dafür mindestens zwei Tage vorher, Telefon 08821 9105800). Das aktuelle Programm gibt es in der Festivalwoche unter www.juz-gap.de.

Kooperationspartner:
Text Kooperationspartnerugendzentrum Garmisch-Partenkirchen, Jugend-Projekt GAP_SOLL, Verein Heimaten e. V., Hort Partenkirchen, Kinderhort Breitenau
Mit Freundlicher Unterstützung von Bezirksjugendring Garmisch-Partenkirchen, Markt Garmisch-Partenkirchen, tvt-event.com Eschenlohe, GAPA TV

Wunschträume im Wind

Gebärden-Lied
14:30 - 14:45 Uhr

Gebärden-Lied

Wunschträume im Wind

14:30 - 14:45 Uhr
Michael-Ende-Kurpark, Konzertmuschel


Stillisierte Outline Illustration, mit einer Vielzahl von sich überschneidenden Elementen (Frauenkopf, Noten, Ohr, Hand, Staffelei,Fuß) ZAMMA Illustration
Einmal unter freiem Himmel seinen Gedanken freien Lauf lassen: Wer möchte das nicht? Gelegenheit dazu gibt es bei dieser kleinen Auszeit im Park. Zum Entspannen und Träumen liegen Yoga-Matten bereit. Festgehalten werden die Wunschträume auf bunten Blättern, die Schülerinnen und Schüler der Grundschule an der Burgstraße zusammen mit den Festivalgästen aus verschiedenen Materialien basteln. Die Blätter werden aufgehängt und dem Wind anvertraut – auf dass sie in Erfüllung gehen. An vier Tagen dürfen sich die Besucherinnen und Besucher von einem Lied in Gebärdensprache überraschen lassen, bei dem alle mitmachen können.

Kooperationspartner:
Grundschule Garmisch an der Burg­straße, VHS Garmisch-Partenkirchen e. V., BLWG-Fachverband für Menschen mit Hör- und Sprachbehinderung e. V. – Informations- und Servicestelle München
Mit Freundlicher Unterstützung von Langmatz GmbH, Werbegemeinschaft Garmisch

Mobbing-Theater

Runde Sache - Aktionen lokaler Initiativen für mehr Miteinander ­Theater-Workshop
15:00 - 17:00 Uhr

Runde Sache - Aktionen lokaler Initiativen für mehr Miteinander ­Theater-Workshop

Mobbing-Theater

15:00 - 17:00 Uhr
Kongresshaus, Olympiasaal


Die Schauspielerinnen Sonja Welter und Susi Bloss demonstrieren eine Mobbing-Situation: Sonja Welter zeigt drohend mit dem Finger auf Susi Bloss, diese drückt mit verschüchtertem Blick ihren Rucksack vor die Brust. Runde Sache - Aktionen lokaler Initiativen für mehr Miteinander
© Zamma-Kulturfestival Oberbayern

Mobbing unter Kindern und Jugendlichen nimmt bundesweit Jahr für Jahr zu. Um dem entgegenzuwirken, ist es wichtig, das Selbstbewusstsein von Kindern und Jugendlichen zu stärken und ihnen Hilfen an die Hand zu geben. Das können die Schauspielerinnen Sonja Welter und Susi Bloss vom Mutweltentheater besonders gut. In ihrem Theaterstück „Kein normaler Tag“ zeigen sie Schulklassen Verhaltensmöglichkeiten in ­konkreten Mobbing-Situationen auf. Die in einem Workshop erarbeiteten alternativen Szenen werden auf der Bühne präsentiert.

Kooperationspartner:
Kiwanis Club Garmisch-Partenkirchen e. V., Musikschule Garmisch-Partenkirchen e. V., Bürgermeister-­­Schütte-Grund- und Mittelschule, Seniorenbeirat des Marktes Garmisch-­Partenkirchen, Christophorus-Schule Farchant, Behindertensportgruppe der KJE

Wunschträume im Wind

ZAMMA-Auszeit
15:00 - 16:00 Uhr

ZAMMA-Auszeit

Wunschträume im Wind

15:00 - 16:00 Uhr
Michael-Ende-Kurpark, Seerosenteich

Einmal unter freiem Himmel seinen Gedanken freien Lauf lassen: Wer möchte das nicht? Gelegenheit dazu gibt es bei dieser kleinen Auszeit im Park. Zum Entspannen und Träumen liegen Yoga-Matten bereit. Festgehalten werden die Wunschträume auf bunten Blättern, die Schülerinnen und Schüler der Grundschule an der Burgstraße zusammen mit den Festivalgästen aus verschiedenen Materialien basteln. Die Blätter werden aufgehängt und dem Wind anvertraut – auf dass sie in Erfüllung gehen. An vier Tagen dürfen sich die Besucherinnen und Besucher von einem Lied in Gebärdensprache überraschen lassen, bei dem alle mitmachen können.

Kooperationspartner:
Grundschule Garmisch an der Burg­straße, VHS Garmisch-Partenkirchen e. V., BLWG-Fachverband für Menschen mit Hör- und Sprachbehinderung e. V. - Informations- und Servicestelle München
Mit Freundlicher Unterstützung von Langmatz GmbH, Werbegemeinschaft Garmisch

Jugend-Reporter

Die Gläserne Redaktion: Junge Leute berichten über ZAMMA
15:00 - 18:00 Uhr

Die Gläserne Redaktion: Junge Leute berichten über ZAMMA

Jugend-Reporter

15:00 - 18:00 Uhr
Jugendredaktion im Kongresshaus, Raum Dreitorspitze


J_12_Jugendrporter_Foto3_ausschnitt_münchen_wegnehmen J_12_Jugendrporter_Foto3_ausschnitt_münchen_wegnehmen
© Zamma-Kulturfestival Oberbayern

Ganz nah dran am ZAMMA-Geschehen sind die Jugend-­Reporter, die täglich aus ihrer Sicht über das Festival ­berichten. Im Kongresshaus haben sie ihre eigene ­Redaktion, von der aus sie gemeinsam mit Journalisten­ über die vielen verschiedenen Veranstaltungen informieren. Dafür gibt es Sonderseiten im Garmisch-­Partenkirchner Tagblatt und eine eigene Online-­Zeitung unter jugendreporter-gap.de. Das journalistische Handwerk gelernt haben die jungen Reporterinnen und Reporter vorab in Workshops und bei den Profis vom ­Garmisch-Partenkirchner Tagblatt und von Radio Oberland.

Kooperationspartner:
Erzbischöfliche St.-Irmengard-Schulen, Werdenfels-Gymnasium, Garmisch-Partenkirchner Tagblatt, Radio Oberland, Kreisjugendring Garmisch-Partenkirchen
Mit freundlicher Unterstützung von Erzdiözese München und Freising als Träger der Erzbischöflichen St.-Irmengard-Schulen

Kunst-Dialog

Künstlerinnen sprechen mit Ausstellungsbesuchern
15:00 - 20:00 Uhr

Künstlerinnen sprechen mit Ausstellungsbesuchern

Kunst-Dialog

15:00 - 20:00 Uhr
Historische Ludwigstraße, Atelier Kunstwerk 11


In einem Ausstellungsraum stehen kreisförmig zwölf Skulpturen um eine weiße Säule. Die unterschiedlich farbigen Objekte haben die Form von hohen Sitzstühlen ohne Lehne, auf der Sitzfläche ist jeweils ein tortenähnlicher Kreis angebracht. Kunst-Dialog
© Anton Brandl

Vier Bildende Künstlerinnen laden zum Gespräch ins Atelier Kunstwerk 11 ein. Sie stellen sich und ihre Arbeiten vor und machen den ZAMMA-Gästen Kunst auf ganz unmittelbare Weise begreifbar. Jede Künstlerin hat den Dialog unter ein eigenes Motto gestellt: „Carpe diem“ heißt es bei Barbara C. Henning (13., 14., 15. Juli), „Berühre Mich!“ bei Johanna Widmann (16., 17., 18. Juli) und um „Musik und Interpreten“ geht es bei Theodora Hadiak (19., 20. Juli). Am 18. Juli kommt im Werdenfels Museum die Jugend ins Spiel: Die Bildhauerin Michi Gräper arbeitet bei der Kunst-Aktion „Plastik und Um-welt“ zusammen mit Schülerinnen und Schülern der Mittelschule am Gröben.

Kooperationspartner:
Künstlerbund Garmisch-Partenkirchen e. V., Grund- und Mittelschule am Gröbe

Kräuterkraft

Rund um Heilkräuter und essbare Pflanzen, Geführte Kräuter­- wan­derung
16:00 - 16:30 Uhr

Rund um Heilkräuter und essbare Pflanzen, Geführte Kräuter­- wan­derung

Kräuterkraft

16:00 - 16:30 Uhr
kbo-Lech-Mangfall-Klinik, Treffpunkt vor der ­Tages­klinik F


Auf einem Holztisch liegen essbare Kräuter wie Basilikum, Lavendel, Giersch, Raukeblüten und Rosmarin. Rund um Heilkräuter und essbare Pflanzen
© Daniel Vincek - Fotolia.com

ZAMMA bringt Heilkräuter in die kbo-Lech-Mangfall-Klinik Garmisch-Partenkirchen. Zusammen mit einer Garten-
Therapeutin werden auf dem Klinikgelände drei Hochbeete mit Heilkräutern bepflanzt. Eine Heilkräuter-Pädagogin erklärt die Pflanzen, die auch in der Psychiatrie angewendet werden. Wer nicht gärtnern möchte, kann im Garten der Klinik selbst gemachte Limonade und Kräuter verkosten (bei Regen im Pavillion) oder in der Tagesklinik Bilder besichtigen, die Patienten gemalt haben. Um 16 Uhr geht es mit einer kurzen Wildkräuter-Wanderung von der Klinik zu den idyllisch gelegenen Beeten des Projekts Essbares Garmisch-Partenkirchen an der Partnach. Dort erwartet die Gäste ein Programm mit Vorträgen, Kräuter-Verkostung, Pflanzen-Quiz und Kreistänzen.

Kooperationspartner:
kbo-Lech-Mangfall-Klinik Garmisch-Partenkirchen, Werdenfelser Solidargemeinschaft, Elfriede Courtney – Heilkräuter-Pädagogin, Staudengärtnerei Gaißmayer, Gärtnerei Rühlemann, Werdenfelser Werkstätten

Kräuterkraft

Rund um Heilkräuter und essbare Pflanzen
16:30 - 20:00 Uhr

Rund um Heilkräuter und essbare Pflanzen

Kräuterkraft

16:30 - 20:00 Uhr
Lahti-Park, Beete an der Partnach


Auf einem Holztisch liegen essbare Kräuter wie Basilikum, Lavendel, Giersch, Raukeblüten und Rosmarin. Rund um Heilkräuter und essbare Pflanzen
© Daniel Vincek - Fotolia.com

ZAMMA bringt Heilkräuter in die kbo-Lech-Mangfall-Klinik Garmisch-Partenkirchen. Zusammen mit einer Garten-
Therapeutin werden auf dem Klinikgelände drei Hochbeete mit Heilkräutern bepflanzt. Eine Heilkräuter-Pädagogin erklärt die Pflanzen, die auch in der Psychiatrie angewendet werden. Wer nicht gärtnern möchte, kann im Garten der Klinik selbst gemachte Limonade und Kräuter verkosten (bei Regen im Pavillion) oder in der Tagesklinik Bilder besichtigen, die Patienten gemalt haben. Um 16 Uhr geht es mit einer kurzen Wildkräuter-Wanderung von der Klinik zu den idyllisch gelegenen Beeten des Projekts Essbares Garmisch-Partenkirchen an der Partnach. Dort erwartet die Gäste ein Programm mit Vorträgen, Kräuter-Verkostung, Pflanzen-Quiz und Kreistänzen.

Kooperationspartner:
kbo-Lech-Mangfall-Klinik Garmisch-Partenkirchen, Werdenfelser Solidargemeinschaft, Elfriede Courtney – Heilkräuter-Pädagogin, Staudengärtnerei Gaißmayer, Gärtnerei Rühlemann, Werdenfelser Werkstätten

Mobbing-Theater

Runde Sache - Aktionen lokaler Initiativen für mehr Miteinander ­­Theater-Präsentation
17:30 - 20:00 Uhr

Runde Sache - Aktionen lokaler Initiativen für mehr Miteinander ­­Theater-Präsentation

Mobbing-Theater

17:30 - 20:00 Uhr
Kongresshaus, Bühne U1


Die Schauspielerinnen Sonja Welter und Susi Bloss demonstrieren eine Mobbing-Situation: Sonja Welter zeigt drohend mit dem Finger auf Susi Bloss, diese drückt mit verschüchtertem Blick ihren Rucksack vor die Brust. Runde Sache - Aktionen lokaler Initiativen für mehr Miteinander
© Zamma-Kulturfestival Oberbayern

Mobbing unter Kindern und Jugendlichen nimmt bundesweit Jahr für Jahr zu. Um dem entgegenzuwirken, ist es wichtig, das Selbstbewusstsein von Kindern und Jugendlichen zu stärken und ihnen Hilfen an die Hand zu geben. Das können die Schauspielerinnen Sonja Welter und Susi Bloss vom Mutweltentheater besonders gut. In ihrem Theaterstück „Kein normaler Tag“ zeigen sie Schulklassen Verhaltensmöglichkeiten in ­konkreten Mobbing-Situationen auf. Die in einem Workshop erarbeiteten alternativen Szenen werden auf der Bühne präsentiert.

Kooperationspartner:
Kiwanis Club Garmisch-Partenkirchen e. V., Musikschule Garmisch-Partenkirchen e. V., Bürgermeister-­­Schütte-Grund- und Mittelschule, Seniorenbeirat des Marktes Garmisch-­Partenkirchen, Christophorus-Schule Farchant, Behindertensportgruppe der KJE

Pop-up Programm

Konzert Jens und Friends
21:00 Uhr

Konzert Jens und Friends

Pop-up Programm

21:00 Uhr
Jugendzentrum (Juz)

Jens und Friends, Musik handgemacht mit Jens Zerle und Freunden.

Mit ZAMMA wird das Jugendzentrum zur großen bunten Bühne. Ob drinnen oder draußen – täglich von 13 bis 23 Uhr geht im Juz die Post ab. Neben festen Programmpunkten haben Kinder und Jugendliche auf der „Offenen Pop-up-Bühne“ jede Menge Raum für ihr spontanes Programm – von Musik, Kabarett und Kleinkunst bis hin zu Clownerie (Anmeldungen dafür mindestens zwei Tage vorher, Telefon 08821 9105800). Das aktuelle Programm gibt es in der Festivalwoche unter www.juz-gap.de.

Kooperationspartner:
Text Kooperationspartner Jugendzentrum Garmisch-Partenkirchen, Jugend-Projekt GAP_SOLL, Verein Heimaten e. V., Hort Partenkirchen, Kinderhort Breitenau
Mit Freundlicher Unterstützung von Bezirksjugendring Garmisch-Partenkirchen, Markt Garmisch-Partenkirchen, tvt-event.com Eschenlohe, GAPA TV