Hilfsnavigation
Start
Schrift vergrößern
Leichte Sprache
Volltextsuche
Seiteninhalt
1. Tag

Samstag, 13. Juli 2019

Große ZAMMA-Eröffnung von 11 Uhr bis 18 Uhr

Offen!
ganztägig

Offen!

Große ZAMMA-Eröffnung von 11 Uhr bis 18 Uhr

ganztägig
Michael-Ende-Kurpark


Illustrierte Luftballons Offen!
© Zamma-Kulturfestival Oberbayern

ZAMMA wird im Michael-Ende-Kurpark eröffnet. Rund um die Konzertmuschel laden ab 11 Uhr verschiedene Infostände und die Fachberater des Bezirks Oberbayern zum Besuch ein. Man kann seine Dialekt-Fähigkeiten prüfen, Fische bestaunen oder gemeinsam Volkslieder singen. Außerdem sind die Akteure von KlinikClowns Bayern im Kurpark unterwegs. ­Kulinarische Stärkung bieten das Festival-Café sowie der Kiwanis Club mit Knödel-Essen und Open Kitchen. In der Foto-Box können sich die Besucherinnen und Besucher nicht nur ablichten lassen, sondern auch Teil eines Kunstwerks werden. ­Porträts erstellt auch der Fotograf Jo Jonietz für sein ­Projekt WIR. HIER. Für eine Auszeit sorgt die Kunst-­Aktion Wunschträume im Wind am Seerosenteich.

Ab 12 Uhr stimmen Schülerinnen der Erzbischöf­lichen St.-Irmengard-Schulen mit Musik und Gesang auf ZAMMA ein. Im Anschluss schwingen Schüler und Senioren in einer Show das Tanzbein.

Um 14:30 beginnt die offizielle Eröffnungsfeier mit einem Bühnenprogramm in der Konzertmuschel. Die politischen Vertreter der Veranstalter, Bezirks­tagspräsident Josef Mederer, der Vorsitzende des Bezirksjugendrings, Florian Wink, die 1. Bürgermeisterin des Marktes Garmisch-Partenkirchen, Dr. Sigrid
Meierhofer, und der Vorsitzende des Kreisjugendrings, Arno Rauscher, eröffnen das Festival. Im Interview
mit ZAMMA-Jugend-Reportern sprechen sie darüber, was ZAMMA so besonders macht. Durch das Programm führt BR-Moderatorin Christine Rose.

Ab 16 Uhr wird im Michael-Ende-Kurpark im Rahmen einer Zeremonie ein Friedensbaum gepflanzt. Und um 18 Uhr feiert die Theatergruppe Creme Frech die Premiere des Stücks Das Dschungelbuch an verschiedenen Stationen rund um das Amphitheater. Spannende Angebote gibt es ab 12 Uhr auch am Richard-Strauss-Platz mit dem Kosmos Oberbayern, der Zukunftswerkstatt sowie dem Sinne-­Parcours.

HALT!

Bürger-Workshop für Mitfahr-Bänke
10:00 - 16:00 Uhr

Bürger-Workshop für Mitfahr-Bänke

HALT!

10:00 - 16:00 Uhr
Fußgängerzone, Bischofs­eck; bei Regen St.-Irmengard-Schulen, Aula


Eine rechteckige helle Holzplatte ist mit ausgesägtem Logo und Buchstaben versehen. Oben prangt in Rot der Buchstabe »M« in einem roten Kreis mit weißer Füllung, unten ist zwischen zwei roten Linien das Wort »MITFAHRBANK« zu lesen. HALT!
© Zamma-Kulturfestival Oberbayern

In diesem zweitägigen Workshop wird der Nahverkehr einfach „selbst geschnitzt“ – in Form von drei Mitfahr-Bänken. Die werden aus großen Holzbohlen herausgearbeitet und bekommen später ihren festen Platz in der Ludwigstraße, in der St.-Martin-Straße (beim Aspen Colorado Park) und in der Adlerstraße (bei den Gemeindewerken). Die Idee dahinter: Autofahrer, die an den HALT-Bänken vorbeifahren, können Wartende in „ihre Richtung“ mitnehmen. Anmeldung erforderlich, bitte Mittagsbrotzeit mitbringen.

Teilnahme-Gebühr
für beide Tage regulär 30 Euro,
ermäßigt für ­Kinder (ab zehn Jahren) und Jugendliche 20 Euro

Anmeldung

bis 5. Juli
unter Telefon 0151 15308312 oder grimm@diakonie-oberland.de, begrenzte Teilnehmerzahl

Kooperationspartner:
Diakonie Oberland, Freiwilligenzentrum Auf geht's Garmisch-Partenkirchen, Evangelische Kirchengemeinde Garmisch-Partenkirchen, Steinert Architekten GmbH Garmisch-Partenkirchen, Johannes Volkmann - künstlerische Projektleitung mit Gerhard Engerer und Nana Klaass

Hand an Hand

GAP ist bunt - und gehört »ZAMMA«!
10:00 - 16:00 Uhr

GAP ist bunt - und gehört »ZAMMA«!

Hand an Hand

10:00 - 16:00 Uhr
Michael-Ende-Kurpark


Ein roter Handabdruck prangt auf einem weißen Stoffrest, ein grüner Handabdruck zeichnet sich auf blauem Stoff ab. Drumherum stehen bunte Farbgläschen und Pinsel auf einer rotweiß-gepunkteten Tischdecke. GAP ist bunt - und gehört »ZAMMA«!
© Zamma-Kulturfestival Oberbayern

Den Stand des KJE-Integrationskindergartens im Michael-Ende-Kurpark sollte am Eröffnungstag jeder einmal besuchen. Der Kindergarten sammelt bunte Handabdrücke. Davon hat er schon viele in Sozial- und Kinderbetreuungs-Einrichtungen zusammengetragen und zu einer langen Stoffkette zusammengefügt. Jetzt sind die ZAMMA-Gäste eingeladen, „auf einen Handabdruck“ vorbeizukommen und die Stoffkette noch ein bisschen länger und bunter zu machen. Gedruckt wird auf Material-Resten aus dem Trachten- und Modehaus Grasegger, die so noch einmal Verwendung finden. Der Verlauf der Kette ist vom Kurpark in Garmisch bis zum Rathaus in Partenkirchen geplant. Wie schön und auf welchen Wegen sie die beiden Ortsteile verbindet, können alle ab 15. Juli sehen.

Kooperationspartner:
Kooperations-Partner: Integrationskindergarten KJE e. V. Garmisch-Partenkirchen
Mit Freundlicher Unterstützung von Trachten- und Modehaus Grasegger GmbH & Co. KG

»Knödel-Fest« mit Open Kitchen

Runde Sache - Aktionen lokaler Initiativen für mehr Miteinander
11:00 - 15:00 Uhr

Runde Sache - Aktionen lokaler Initiativen für mehr Miteinander

»Knödel-Fest« mit Open Kitchen

11:00 - 15:00 Uhr
Michael-Ende-Kurpark, Restaurant Adlwärth


Mehrere Personen mit blauen Schürzen stehen vor Edelstahl-Speisenwärmern und verteilen Essen auf Tellern. Runde Sache - Aktionen lokaler Initiativen für mehr Miteinander
© Zamma-Kulturfestival Oberbayern

Am ersten Tag von ZAMMA strahlt die Festivalfarbe schon richtig auf. Und zwar in Form von roten Knödeln. Wie die schmecken lässt sich beim Knödel-
Essen in geselliger Runde leicht herausfinden. Wer die roten Kreationen (zu moderaten Preisen) probiert, tut es für einen guten Zweck. Die Einnahmen kommen sozial benach­teiligten Personen zugute, die – in Zusammenarbeit mit der Tafel und der Caritas – zum Knödelessen eingeladen werden. Musikalisch umrahmt wird das Fest von jungen Musikerinnen und Musikern. Alles rund!

Kooperationspartner:
Kiwanis Club ­Garmisch-Partenkirchen e. V., Musikschule Garmisch-Parten­kirchen e. V., Bürgermeister-Schütte-Grund- und Mittelschule, Senioren­beirat des Marktes Garmisch-­Partenkirchen, Christophorus-Schule ­Farchant, Behindertensportgruppe der KJE

Foto-Box

Kreativ-Projekt für alle
11:00 - 17:00 Uhr

Kreativ-Projekt für alle

Foto-Box

11:00 - 17:00 Uhr
Michael-Ende-Kurpark, Arkaden-Gang bei der Konzertmuschel


In kleiner Entfernung zu einem Holzbrett mit senkrecht führenden Latten steht eine Fotobox im Kurpark. Foto-Box
© Zamma-Kulturfestival Oberbayern

Achtung – Zusatztermin!

Am Donnerstag steht die foto-Box nochmals von 13.30-17.00 Uhr  im Kurpark.

Bei diesem Projekt kann jeder Teil einer Weltkarte werden, die auf einem riesigen Brett als Collage entsteht: Einfach am 18. Juli im Kurpark vorbeikommen und an der Foto-Box vier Bilder machen. Zwei Bilder kann jeder mit nach Hause nehmen, die anderen beiden ­werden mit Unterstützung der Künstlerin Manuela Dilly auf die Weltkarte geklebt. Sie zeigt die Vielfalt der Menschen, die in Garmisch-Partenkirchen zu Hause sind.

Am 18. und 20. Juli wird die Collage mit farbigem Glas und Papier vervollständigt und dann nach Partenkirchen gebracht. Denn dort hat sie ihren großen Auftritt beim Abschlussfest. Nach dem ZAMMA-FESTIVAL wird das Kunstwerk im Eingangsbereich des Klinikum Garmisch-Partenkirchen aufgehängt.

Kooperationspartner:
Caritas Verband München und Freising e. V. - Caritas Zentrum Garmisch-Partenkirchen, Manuela Dilly - freie Künstlerin

Festival-Café

Auftanken und Austauschen
11:00 - 20:00 Uhr

Auftanken und Austauschen

Festival-Café

11:00 - 20:00 Uhr
Michael-Ende-Kurpark, Restaurant Adlwärth


An einem gedeckten Kaffeetisch sitzen vier Personen und machen sich in einem Büchlein und auf einem Plan Notizen. Festival-Café
© Rawpixel.com - Fotolia.com

Pausen machen ZAMMA erst richtig schön. Dafür steht allen Beteiligten, Besucherinnen und Besuchern das zentral gelegene Festival-Café im Michael-Ende-Kurpark offen. Hier gibt es eine ZAMMA-Wochenkarte und verschiedene ZAMMA-Gerichte und Getränke. Genau der richtige Ort, um die Festival-Eindrücke noch einmal in angenehmer Atmosphäre wirken zu lassen und sich mit anderen auszutauschen. Alle sind herzlich willkommen!
Am Eröffnungs- und Abschlusstag arbeitet das Festival-­Café auch mit dem Projekt Runde Sache (mit Open kitchen am 13. Juli) zusammen.

Kooperationspartner:
Adlwärth Gastronomie GmbH & Co. KG

Zukunfts­werkstatt

Ideen für Garmisch-Partenkirchen
12:00 - 16:00 Uhr

Ideen für Garmisch-Partenkirchen

Zukunfts­werkstatt

12:00 - 16:00 Uhr
Richard-Strauss-Platz


Wordart: »Welcher Ort wollen wir sein?« Zukunfts­werkstatt
© Zamma-Kulturfestival Oberbayern

Unter dem Motto „Welcher Ort wollen wir sein?“ startete im Dezember 2018 eine öffentliche Debatte über die Zukunft von Garmisch-Partenkirchen. Bei ZAMMA geht es nun einen Schritt weiter: In der Zukunftswerkstatt sind alle dazu eingeladen, miteinander und mit Gästen aus dem öffentlichen Leben konkrete Vorschläge und Projekte zu erarbeiten. Organisator Christian König, der 2016 den Bundeswettbewerb „Jugend debattiert“ gewann, studiert heute nachhaltige Entwicklung und Politikwissenschaft und ist Mitglied der „Initiative Offene Gesellschaft“, die sich für eine starke Zivilgesell-schaft einsetzt. Seiner Heimatgemeinde stellt er die Frage: „Wie wollen wir unsere Gesellschaft für die Herausforderungen der Zukunft aufstellen?“ Die Ergebnisse werden am 16. Juli der Öffentlichkeit vorgestellt, diskutiert und an die Politik weitergegeben).

Kooperationspartner:
Christian König, Initiative Offene Gesellschaft e. V.
Mit Freundlicher Unterstützung von Initiative Offene Gesellschaft e. V.

Alles »anders«

Sinne-Parcours
12:00 - 18:00 Uhr

Sinne-Parcours

Alles »anders«

12:00 - 18:00 Uhr
Richard-Strauss-Platz


Gebärdendolmetscher:
14. Juli, 12:30 - 14:30 Uhr,
16. Juli, 13 - 15 Uhr,
19. Juli, 16:30 - 18 Uhr


Bei Bedarf zusätzliche Termine für Gruppen möglich (Info über Daniela Bittner,
Telefon 08821 751292 oder behindertenbeauftragte@lra-gap.de)



Stillisierte Outline Illustration, mit einer Vielzahl von sich überschneidenden Elementen (Kopf, Noten, Filmstreifen, Hand, Eiskornett, Gitarre,Fuß) ZAMMA Illustration

Und plötzlich ist alles „anders“. Weil man nichts sieht, nichts hört oder sich nicht auf den eigenen Beinen fortbewegt. Wie sich das anfühlt, können Besucherinnen und Besucher im Sinne-Parcours ausprobieren: Im Dunkel-Container den Tastsinn entdecken und spüren wie man ohne Augenlicht zurechtkommen kann. Einmal so hören, wie jemand mit einer Hörbehinderung. Erleben, wie ein Film ohne Ton wirkt. Oder versuchen, sich im Rollstuhl fortzubewegen – beim Hindernis-Parcours, Rollstuhl-Basketball oder auf der Rennstrecke.

Kooperationspartner:
Landkreis Garmisch-Partenkirchen - Behindertenbeauftragte, Rehability Reha-Fachhandel GmbH, GHD Gesundheits GmbH Deutschland, BLWG - Fachverband für Menschen mit Hör- und Sprachbehinderung e. V., Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) der Bildungs- und Erholungsstätte Langau e. V. und der OSPE e. V., Offene Behindertenarbeit OBA des KJE e. V., Bayerischer Blinden- und Sehbehindertenbund e. V., Blindeninstitutsstiftung Würzburg
Mit Freundlicher Unterstützung von Rehability Reha-Fachhandel GmbH, GHD Gesundheits GmbH Deutschland, Werbegemeinschaft Garmischer Zentrum

Kosmos Oberbayern

Die Kulturkuppel des Bezirks Oberbayern
12:00 - 22:00 Uhr

Die Kulturkuppel des Bezirks Oberbayern

Kosmos Oberbayern

12:00 - 22:00 Uhr
Richard-Strauss-Platz


Fotomontage: Eine große blaue Kuppel, die über und über mit dem Logo des Bezirks Oberbayern versehen ist, steht vor einer Bergkulisse. Kosmos Oberbayern
© Florian Becke, Kevin Gerstmeier

Jetzt kommt die Kür. Denn neben den Pflichtaufgaben des Bezirks Oberbayern, die im Sozialen liegen, kann er sehr viel mehr. Vor allem Kultur! Wer die große Vielfalt dieses Engagements in spannender Form erleben möchte, ist in der Kulturkuppel richtig. Das Gesamtkunstwerk ist mit einer Höhe von über sieben Metern und fast 13 Metern Durchmesser nicht zu übersehen. In seinem Inneren lädt das Künstler-Duo Susanne Steinmassl und Johannes Dobroschke mit einer audio-visuellen 360 Grad-Performance zu einer Reise in den Kulturkosmos ein. Grundlage für die zeitgemäße Präsentation sind die umfangreichen Archive des Bezirks Oberbayern sowie die facettenreiche Arbeit seiner Kultur-Abteilung

Kooperationspartner:
Kultur-Abteilung Bezirk Oberbayern: Matthias Fischer - Popularmusik-Beauftragter und ­Alexander Wandinger - Trachten-Informationszentrum (Projektleitung), Florian Becker - Schulen für Holz und Gestaltung (gestalterisches Konzept und Entwurf der Außen-haut), Fachberatung Heimatpflege, Fachberater für Volksmusikpflege und Volksmusikarchiv, Schafhof - Europäisches Künstlerhaus Oberbayern, Kloster Seeon - Kultur- und Bildungszentrum, Freilichtmuseum Glentleiten; Markt Garmisch-Partenkirchen - Bauhof

Pop-up (täglich)

Programm nach Ansage
13:00 - 23:00 Uhr

Programm nach Ansage

Pop-up (täglich)

13:00 - 23:00 Uhr
Jugendzentrum (Juz)


Stillisierte outline Illustration, mit einer Vielzahl von sich überschneidenden Elementen (Köpfe, Noten, , Ohr, venezianische Maske, Baum,Fuß) ZAMMA Illustration

Mit ZAMMA wird das Jugendzentrum zur großen bunten Bühne. Ob drinnen oder draußen – täglich von 13 bis 23 Uhr geht im Juz die Post ab. Neben festen Programmpunkten haben Kinder und Jugendliche auf der „Offenen Pop-up-Bühne“ jede Menge Raum für ihr spontanes Programm – von Musik, Kabarett und Kleinkunst bis hin zu Clownerie (Anmeldungen dafür mindestens zwei Tage vorher, Telefon 08821 9105800). Das aktuelle Programm gibt es in der Festivalwoche unter www.juz-gap.de.

Kooperationspartner:
Jugendzentrum Garmisch-Partenkirchen, Jugend-Projekt GAP_SOLL, Verein Heimaten e. V., Hort Partenkirchen, Kinderhort Breitenau
Mit Freundlicher Unterstützung von Bezirksjugendring Garmisch-Partenkirchen, Markt Garmisch-Partenkirchen, tvt-event.com Eschenlohe, GAPA TV

Wunschträume im Wind

ZAMMA-Auszeit
14:00 - 16:00 Uhr

ZAMMA-Auszeit

Wunschträume im Wind

14:00 - 16:00 Uhr
Michael-Ende-Kurpark, Seerosenteich


Stillisierte outline Illustration, mit einer Vielzahl von sich überschneidenden Elementen (Köpfe, Noten, , Ohr, venezianische Maske, Baum,Fuß) ZAMMA Illustration

Einmal unter freiem Himmel seinen Gedanken freien Lauf lassen: Wer möchte das nicht? Gelegenheit dazu gibt es bei dieser kleinen Auszeit im Park. Zum Entspannen und Träumen liegen Yoga-Matten bereit. Festgehalten werden die Wunschträume auf bunten Blättern, die Schülerinnen und Schüler der Grundschule an der Burgstraße zusammen mit den Festivalgästen aus verschiedenen Materialien basteln. Die Blätter werden aufgehängt und dem Wind anvertraut – auf dass sie in Erfüllung gehen. An vier Tagen dürfen sich die Besucherinnen und Besucher von einem Lied in Gebärdensprache überraschen lassen, bei dem alle mitmachen können.

Kooperationspartner:
Grundschule Garmisch an der Burg­straße, VHS Garmisch-Partenkirchen e. V., BLWG-Fachverband für Menschen mit Hör- und Sprachbehinderung e. V. – Informations- und Servicestelle München
Mit Freundlicher Unterstützung von Langmatz GmbH, Werbegemeinschaft Garmisch

Jugend-Reporter

Die Gläserne Redaktion: Junge Leute berichten über ZAMMA
15:00 - 18:00 Uhr

Die Gläserne Redaktion: Junge Leute berichten über ZAMMA

Jugend-Reporter

15:00 - 18:00 Uhr
Jugendredaktion im Kongresshaus, Raum Dreitorspitze


J_12_Jugendrporter_Foto3_ausschnitt_münchen_wegnehmen J_12_Jugendrporter_Foto3_ausschnitt_münchen_wegnehmen
© Zamma-Kulturfestival Oberbayern

Ganz nah dran am ZAMMA-Geschehen sind die Jugend-­Reporter, die täglich aus ihrer Sicht über das Festival ­berichten. Im Kongresshaus haben sie ihre eigene ­Redaktion, von der aus sie gemeinsam mit Journalisten­ über die vielen verschiedenen Veranstaltungen informieren. Dafür gibt es Sonderseiten im Garmisch-­Partenkirchner Tagblatt und eine eigene Online-­Zeitung unter jugendreporter-gap.de. Das journalistische Handwerk gelernt haben die jungen Reporterinnen und Reporter vorab in Workshops und bei den Profis vom ­Garmisch-Partenkirchner Tagblatt und von Radio Oberland.

Kooperationspartner:
Erzbischöfliche St.-Irmengard-Schulen, Werdenfels-Gymnasium, Garmisch-Partenkirchner Tagblatt, Radio Oberland, Kreisjugendring Garmisch-Partenkirchen
Mit freundlicher Unterstützung von Erzdiözese München und Freising als Träger der Erzbischöflichen St.-Irmengard-Schulen

Kunst-Dialog

Künstlerinnen sprechen mit Ausstellungsbesuchern
15:00 - 20:00 Uhr

Künstlerinnen sprechen mit Ausstellungsbesuchern

Kunst-Dialog

15:00 - 20:00 Uhr
Historische Ludwigstraße, Atelier Kunstwerk 11


In einem Ausstellungsraum stehen kreisförmig zwölf Skulpturen um eine weiße Säule. Die unterschiedlich farbigen Objekte haben die Form von hohen Sitzstühlen ohne Lehne, auf der Sitzfläche ist jeweils ein tortenähnlicher Kreis angebracht. Kunst-Dialog
© Anton Brandl

Vier Bildende Künstlerinnen laden zum Gespräch ins Atelier Kunstwerk 11 ein. Sie stellen sich und ihre Arbeiten vor und machen den ZAMMA-Gästen Kunst auf ganz unmittelbare Weise begreifbar. Jede Künstlerin hat den Dialog unter ein eigenes Motto gestellt: „Carpe diem“ heißt es bei Barbara C. Henning (13., 14., 15. Juli), „Berühre Mich!“ bei Johanna Widmann (16., 17., 18. Juli) und um „Musik und Interpreten“ geht es bei Theodora Hadiak (19., 20. Juli). Am 18. Juli kommt im Werdenfels Museum die Jugend ins Spiel: Die Bildhauerin Michi Gräper arbeitet bei der Kunst-Aktion „Plastik und Um-welt“ zusammen mit Schülerinnen und Schülern der Mittelschule am Gröben.

Kooperationspartner:
Künstlerbund Garmisch-Partenkirchen e. V., Grund- und Mittelschule am Gröbe

Friedensbaum- Pflanzung

Zeremonie für den Weltfrieden
16:00 - 17:30 Uhr

Zeremonie für den Weltfrieden

Friedensbaum- Pflanzung

16:00 - 17:30 Uhr
Michael-Ende-Kurpark


Bei einer Friedensbaum-Pflanzung stehen Menschen in einem großen Kreis nebeneinander und blicken in eine Richtung, manche heben ihre Arme. Zeremonie für den Weltfrieden
© Zamma-Kulturfestival Oberbayern

Garmisch-Partenkirchen bekommt einen eigenen Friedensbaum und setzt damit ein Zeichen für den Frieden und die Verbundenheit der Menschen über alle Grenzen hinweg. Die ZAMMA-Gemeinde gehört damit zum weltweiten Netz aus 40 Friedensbäumen, die verteilt auf allen Kontinenten wachsen. Eingepflanzt wird der Baum bei einer schamanischen Zeremonie im Michael-Ende-Kurpark. Dabei können dem Baum eigene Friedensbotschaften, Wünsche und Gebete mitgegeben werden. Klänge, Töne, Rhythmen und gemeinsamer Gesang schaffen eine feierliche Atmosphäre. Mit dabei: Leslie Rieck, Carola Fürbaß und Singing Earthbird.

Kooperationspartner:
HeilKunstHaus, SaBina Cellbrot, Friedensbaum Stiftung, Gemeindegärtnerei Garmisch-Partenkirchen

»Knödel-Fest«

Runde Sache - Aktionen lokaler Initiativen für mehr Miteinander
16:30 - 19:00 Uhr

Runde Sache - Aktionen lokaler Initiativen für mehr Miteinander

»Knödel-Fest«

16:30 - 19:00 Uhr
Michael-Ende-Kurpark, Restaurant Adlwärth


Mehrere Personen mit blauen Schürzen stehen vor Edelstahl-Speisenwärmern und verteilen Essen auf Tellern. Runde Sache - Aktionen lokaler Initiativen für mehr Miteinander
© Zamma-Kulturfestival Oberbayern

Am ersten Tag von ZAMMA strahlt die Festivalfarbe richtig auf. Und zwar in Form von roten Knödeln. Wie die schmecken lässt sich beim Knödel-Essen in geselliger Runde leicht herausfinden. Wer die roten Kreationen (zu moderaten Preisen) probiert, tut es für einen guten Zweck. Die Einnahmen kommen sozial benach­teiligten Personen zugute, die – in Zusammenarbeit mit der Tafel und der Caritas – zum Knödelessen eingeladen werden. Musikalisch umrahmt wird das Fest von jungen Musikerinnen und Musikern. Alles rund!

Kooperationspartner:
Kiwanis Club ­Garmisch-Partenkirchen e. V., Musikschule Garmisch-Parten­kirchen e. V., Bürgermeister-Schütte-Grund- und Mittelschule, Senioren­beirat des Marktes Garmisch-­Partenkirchen, Christophorus-Schule ­Farchant, Behindertensportgruppe der KJE

Vom Weggehen und Ankommen

Vernissage: Ausstellung zur Migration
17:00 Uhr

Vernissage: Ausstellung zur Migration

Vom Weggehen und Ankommen

17:00 Uhr
Museum Aschenbrenner, Sonderausstellungsraum (bei schönem Wetter auch im Museumshof)
-> Spenden erwünscht


K8_Weggehene_Ankommen_Bildband_1_back K8_Weggehene_Ankommen_Bildband_1_back
© Zamma-Kulturfestival Oberbayern

Menschen, die heute oder in früherer Zeit zugewandert sind – ohne sie gäbe es in Garmisch-Partenkirchen vieles nicht: ob Villen, Kirchen, Pizzerien, Eisdielen oder die Schneiderei um die Ecke. Gleichzeitig haben Menschen immer auch ihr Glück und ihren Broterwerb anderswo gesucht, etwa durch Auswanderung nach Amerika. Die Ausstellung im Museum Aschenbrenner erzählt anhand ganz unterschiedlicher Objekte – und über die Jahrhunderte hinweg – Geschichten vom Weggehen und Ankommen. Eine Einladung an alle, den unterschiedlichen Erfahrungen und Ursachen von Migration nachzuspüren und am Ende auch der eigenen Geschichte.
Mit der Ausstellung zusammen wird auch das Textil-­Projekt Grenzenlos Daheim eröffnet. Mit Nadel und Faden haben sich Menschen auf die Suche nach ihren persönlichen Heimatbildern begeben. Der langsame Prozess der Handarbeit war ihnen dabei eine Hilfe, denn was Heimat bedeutet, ist nicht leicht zu fassen. Gestickt, appliziert oder als Collage sind diese verschiedenen Erinnerungen auf handgewebtem Leinen sichtbar geworden – auf einem langen Stoffband aufgereiht. An dem Gemeinschaftswerk beteiligt waren Handarbeitsgruppen und Mitglieder von Trachtenvereinen, Schulklassen und Senioren, Alteingesessene und Migranten.

Nach der Vernissage am 17. Juli nach ZAMMA kann die Ausstellung täglich von 11 – 17 Uhr besucht werden. Nach dem ZAMMA Festival läuft die Ausstellung noch bis zum 27. Oktober, und kann Dienstag – Sonntag, 11 – 17 Uhr besucht werden.

Kooperationspartner:
Museum Aschen­brenner, Verein für Geschichte, Kunst- und Kulturgeschichte im Landkreis Garmisch-Partenkirchen, Archive des Landkreises, Landratsamt Garmisch-Partenkirchen, Bürger und Bürgerinnen der Region
Kooperations-Partner »Grenzenlos Daheim« Trachten-­Informationszentrum des Bezirks Oberbayern, Stephanie Müller und Klaus Erich Dietl - Künstlerische Leitung, Museum Aschenbrenner
Mit Freundlicher Unterstützung von Fachberatung Heimatpflege des Bezirks Oberbayern

Das Dschungelbuch

Open-Air-Stationen-Theater für kleine und große Leute
18:00 - 19:30 Uhr

Open-Air-Stationen-Theater für kleine und große Leute

Das Dschungelbuch

18:00 - 19:30 Uhr
Michael-Ende-Kurpark, Amphitheater (bei schlechtem Wetter im Kongresshaus, Bühne U1)


Im Amphitheater im Garmischer Kurpark sitzen zahlreiche Zuschauer und verfolgen das Geschehen vor und auf der Bühne. Open-Air-Stationen-Theater für kleine und große Leute
© Zamma-Kulturfestival Oberbayern

Der kleine Mowgli wächst bei den Tieren im indischen Dschungel auf, wo er viele Abenteuer erlebt. Manchmal wird es auch gefährlich, denn der gefährliche Tiger Shir Khan ist hinter ihm her. Doch zum Glück hat er viele Freunde wie den schwarzen Panther Bagheera und den Bären Balu. Was wieder einmal zeigt, wie wichtig Freundschaft und Hilfsbereitschaft sind. Creme Frech-Regisseurin Meggy Schäfer hat eine eigene Spielfassung des Dschungelbuchs geschrieben und als Stationen-Theater inszeniert. Aufgeführt wird es rund um das Amphitheater im Garmischer Kurpark – zusammen mit Grundschul-Kindern und mit viel Musik von der Edelweiss Bluegrass-Band. Kleine und große Fans können die Lieder mitsingen.

Kooperationspartner:

Theatergruppe Creme Frech e. V., Edelweiss Bluegrass-Band, Christophorus-Schule Farchant


Mit freundlicher Unterstützung von:
Bayerisches Rotes Kreuz Garmisch-Partenkirchen

Sommerkonzert

Runde Sache - Aktionen lokaler Initiativen für mehr Miteinander
19:30 - 21:00 Uhr

Runde Sache - Aktionen lokaler Initiativen für mehr Miteinander

Sommerkonzert

19:30 - 21:00 Uhr
Kongresshaus, Konzertsaal Richard Strauss
Runde Sache - Aktionen lokaler Initiativen für mehr Miteinander

Drei Mädchen beim Violinspiel. Runde Sache - Aktionen lokaler Initiativen für mehr Miteinander
© Zamma-Kulturfestival Oberbayern

Was macht den Sommer perfekt? Ein Sommerkonzert! Hier ist es: professionell gestaltet von Musikerinnen und Musikern aller Altersgruppen – darunter Preisträgerinnen und Preisträger des Wettbewerbs „Jugend musiziert“. In dem musikalischen Potpourri ist für alle etwas dabei. Ein schöner Auftakt für ZAMMA.

Kooperationspartner:
Kiwanis Club Garmisch-Partenkirchen e. V., Musikschule Garmisch-Partenkirchen e. V., Bürgermeister-Schütte-Grund- und Mittelschule, Seniorenbeirat des Marktes Garmisch-Partenkirchen, Christophorus-Schule Farchant, Behindertensportgruppe der KJE

Augenmusik

Chorkonzert und Künstlerbilder
20:00 - 21:30 Uhr

Chorkonzert und Künstlerbilder

Augenmusik

20:00 - 21:30 Uhr
Olympiasaal


Das in Weiß gekleidete Vokal-Ensemble Canzone 11 steht auf einer Bühne, im Hintergrund ist eine Leinwand zu erkennen. Chorkonzert und Künstlerbilder
© Zamma-Kulturfestival Oberbayern

Dieses Konzert verspricht doppelten Genuss: Stimmgewaltige Chormusik umspült die Ohren während die Augen in eine fantastische Bilderwelt hineingezogen werden. Es singt das Münchner Vokal-Ensemble Canzone 11, das unter der Leitung von Tanja Wawra so entfernte Epochen wie Renaissance und Moderne durchschreitet. Madrigale von Michelangelo Rossi und Clément Janequin treffen dabei auf zeitgenössische Stücke der Dänen Pelle Gudmundsen-Holmgreen und John Høybye. Die rätselhaften Bilder stammen vom Maler Quint Buchholz, der auch viele berühmte Bücher wie Nero Corleone oder Sofies Welt illustriert hat.

Kooperationspartner:
St.-Irmengard-Schulen, Vokal-Ensemble Canzone 11

Pop-up

Konzert African Vibes - zusammen mit Heimaten e. V. und DJ Revolution aus Nigeria
21:00 Uhr

Konzert African Vibes - zusammen mit Heimaten e. V. und DJ Revolution aus Nigeria

Pop-up

21:00 Uhr
Jugendzentrum



© Zamma-Kulturfestival Oberbayern

Kooperationspartner:

Jugendzentrum Garmisch-Partenkirchen, Jugend-Projekt GAP_SOLL, Verein Heimaten e. V., Hort Partenkirchen, Kinderhort Breitenau
Mit Freundlicher Unterstützung von Bezirksjugendring Garmisch-Partenkirchen, Markt Garmisch-Partenkirchen, tvt-event.com Eschenlohe, GAPA TV