Hilfsnavigation
Start
Schrift vergrößern
Leichte Sprache
Volltextsuche
Volltextsuche
Seiteninhalt

ZAMMA Regionalprodukte

Nachhaltig, regional und inklusiv verbindend wie das Kulturfestival sind auch die Produkte, die Besucher und Akteure in der ZAMMAWoche probieren können. Ob ZAMMA-Brot, -Bier, -Eis oder Honig: Alle sind in der Region hergestellt worden. Nachhaltig ist vor allem das Projekt Back’ ma’s!, denn für das gemeinsame Backen ist im Rahmen von ZAMMA ein Brotbackhaus errichtet worden, das den Freisingern auch nach dem Festival offen steht.

ZAMMA bringt Menschen zusammen: nicht nur beim Essen und Trinken, sondern auch beim Backen und Brauen.

 

Zamma-Brot

ZAMMA-Brot „Back’ ma’s!“ 


In dem neuen Backhaus an der Kammergasse wird die ganze Woche über gebacken. Bei vielen Terminen können Interessierte zuschauen, Fragen stellen, das frisch Gebackene probieren und gegen einen kleinen Obolus auch Brot mit nach Hause nehmen. Zum Beispiel, wenn Bäckerlehrlinge ans Werk gehen: Am 6. Juli backen Lehrlinge vom Jugendwerk Birkeneck für die Freisinger Tafel und am 9. Juli Lehrlinge von der Berufsschule Freising für die Lebenshilfe Freising. Am 8. Juli sind Senioren zu einem Kaffeekränzchen in die Backstube eingeladen. Viel Wissenswertes gibt es bei den Infoveranstaltungen „Brot backen und Brot verwenden“ am 7. Juli und „Brot aus alten Getreidesorten“ am 10. Juli. Beim internationalen Brotbacktag am 5. Juli wird Brot nach Rezepten aus aller Welt gebacken. Bayerische Brotspezialitäten kommen am 11. Juli in den Ofen. Zu den Veranstaltungen muss man sich nicht anmelden und es muss nichts mitgebracht werden. Back’ ma’s! Die Uhrzeiten stehen in der jeweiligen Tagesübersicht.

 

ZAMMA-Bier


Mit allen Sinnen waren die Teilnehmer dieses Projektes bei der Sache! Bei einem Besuch im Deutschen Hopfenmuseum Wolnzach haben sie alles rund um den Hopfen erfahren und sich inspirieren lassen. In der Forschungsbrauerei in Weihenstephan haben sie sich dann unter fachlicher Anleitung selbst ans Bierbrauen gemacht. Kostproben gibt es bei der Eröffnungsfeier des „Johannisparks“ am 9. Juli (siehe S. 70). Neben dem bayerischen Nationalgetränk können auch Spezialitäten wie Hopfenbrot und Hopfenschokolade probiert werden.

Kooperationspartner:
Kolpingsfamilie Freising e. V.; Lebenshilfe Freising / Offene Behindertenarbeit; Technische Universität München / Forschungsbrauerei, AG Brauprozesse und Schankanlagentechnik
Mit freundlicher Unterstützung durch: Deutsches Hopfenmuseum Wolnzach

ZAMMA-Eis

 

Zamma_Eis
Aus Kleinbachern, einem idyllisch gelegenen Dorf bei Freising, kommt das ZAMMAEis. Hergestellt wird es von der Familie Zierer, die dafür ausschließlich die Milch ihrer eigenen Kühe und wertvolle biologische Zutaten verwendet. Neben der Sorte Haselnuss, die zum ZAMMAEis 2015 gekürt wurde, gibt es während des Festivals drei weitere leckere Sorten. Wer das Eis probieren möchte, findet einen kleinen Stand am Marienplatz: am Eröffnungssamstag von 10 bis 22 Uhr, am Sonntag von 14 bis 22 Uhr sowie vom 6. bis 10. Juli von 16 bis 22 Uhr. Eine Kugel kostet 1,50 Euro.

ZAMMA-Honig

 

ZAMMA-Honig
Für den ZAMMA-Honig sammeln die Bienen der Fachberatung für Imkerei des Bezirks Oberbayern in Freising süßen Nektar ein. Imkereifachberater Arno Bruder stellt im Mai Bienenvölker auf dem Gelände des Schafhofs auf. Im Juni soll der Honig fertig sein. Der ist natürlich bio! Wer ihn probieren möchte, kann für 3,50 Euro eins der rund 200 Gläser erstehen. Es gibt sie im Schafhof, im Brotbackhaus und am 4. Juli am Bezirksstand auf dem Marienplatz.

Kooperationspartner: Fachberatung für Imkerei des Bezirks Oberbayern

 

Logo Facebook - Zur Facebook-Seite vom ZAMMA Kulturfestival Oberbayern - Link öffnet im neuen Fenster
nach oben