Hilfsnavigation
Start
Schrift vergrößern
Leichte Sprache
Volltextsuche
Seiteninhalt
7. Tag

Freitag, 19. Juli 2019

¡Let's fetz!

Ausstellung Party-Reklame (bis 15. August)
09:00 - 18:00 Uhr

Ausstellung Party-Reklame (bis 15. August)

¡Let's fetz!

09:00 - 18:00 Uhr
Freilichtmuseum ­Glent­leiten, Zollinger Halle



© Zamma-Kulturfestival Oberbayern

Das gibt es an Bundesstraßen öfter zu sehen: alte Traktoranhänger auf dem Acker und obenauf die bunte Werbung für die nächste Stadl-Party. Gibt es so etwas nur in Oberbayern? Die multimediale Ausstellung im Freilichtmuseum ­Glent­leiten versteht sich als internationale Spurensuche, bei der originale Fundstücke präsentiert und ungeahnte Zusammenhänge aufgedeckt werden.

Museumseintritt
regulär 7 Euro, ermäßigt 4 Euro, Kinder und Jugendliche 2 Euro, Kinder bis 6 Jahre Eintritt frei

Kooperationspartner:
Freilichtmuseum Glentleiten des Bezirks Oberbayern, Alexis Dworsky – Konzeptkünstler, Caritas-Zentrum ­Garmisch-Partenkirchen – Fachambulanz für Suchterkrankungen
Mit Freundlicher Unterstützung von Freundeskreis ­Freilichtmuseum Südbayern e. V.

Kosmos Oberbayern

Die Kulturkuppel des Bezirks Oberbayern
10:00 - 22:00 Uhr

Die Kulturkuppel des Bezirks Oberbayern

Kosmos Oberbayern

10:00 - 22:00 Uhr
Richard-Strauss-Platz


Fotomontage: Eine große blaue Kuppel, die über und über mit dem Logo des Bezirks Oberbayern versehen ist, steht vor einer Bergkulisse. Kosmos Oberbayern
© Florian Becke, Kevin Gerstmeier

Täglich 10-22 Uhr, Einlass alle 20 Minuten
Die Kulturkuppel macht immer Pause, jeweils zwischen 13-14 Uhr und 19-20 Uhr

Jetzt kommt die Kür. Denn neben den Pflichtaufgaben des Bezirks Oberbayern, die im Sozialen liegen, kann er sehr viel mehr. Vor allem Kultur! Wer die große Vielfalt dieses Engagements in spannender Form erleben möchte, ist in der Kulturkuppel richtig. Das Gesamtkunstwerk ist mit einer Höhe von über sieben Metern und fast 13 Metern Durchmesser nicht zu übersehen. In seinem Inneren lädt das Künstler-Duo Susanne Steinmassl und Johannes Dobroschke mit einer audio-visuellen 360 Grad-Performance zu einer Reise in den Kulturkosmos ein. Grundlage für die zeitgemäße Präsentation sind die umfangreichen Archive des Bezirks Oberbayern sowie die facettenreiche Arbeit seiner Kultur-Abteilung

Kooperationspartner:
Kultur-Abteilung Bezirk Oberbayern: Matthias Fischer - Popularmusik-Beauftragter und ­Alexander Wandinger - Trachten-Informationszentrum (Projektleitung), Florian Becker - Schulen für Holz und Gestaltung (gestalterisches Konzept und Entwurf der Außen-haut), Fachberatung Heimatpflege, Fachberater für Volksmusikpflege und Volksmusikarchiv, Schafhof - Europäisches Künstlerhaus Oberbayern, Kloster Seeon - Kultur- und Bildungszentrum, Freilichtmuseum Glentleiten; Markt Garmisch-Partenkirchen - Bauhof

Vom Weggehen und Ankommen

Vernissage: Ausstellung zur Migration
11:00 - 17:00 Uhr

Vernissage: Ausstellung zur Migration

Vom Weggehen und Ankommen

11:00 - 17:00 Uhr
Museum Aschenbrenner, Sonderausstellungsraum (bei schönem Wetter auch im Museumshof)
-> Spenden erwünscht


K8_Weggehene_Ankommen_Bildband_1_back K8_Weggehene_Ankommen_Bildband_1_back
© Zamma-Kulturfestival Oberbayern

Menschen, die heute oder in früherer Zeit zugewandert sind – ohne sie gäbe es in Garmisch-Partenkirchen vieles nicht: ob Villen, Kirchen, Pizzerien, Eisdielen oder die Schneiderei um die Ecke. Gleichzeitig haben Menschen immer auch ihr Glück und ihren Broterwerb anderswo gesucht, etwa durch Auswanderung nach Amerika. Die Ausstellung im Museum Aschenbrenner erzählt anhand ganz unterschiedlicher Objekte – und über die Jahrhunderte hinweg – Geschichten vom Weggehen und Ankommen. Eine Einladung an alle, den unterschiedlichen Erfahrungen und Ursachen von Migration nachzuspüren und am Ende auch der eigenen Geschichte.
Mit der Ausstellung zusammen wird auch das Textil-­Projekt Grenzenlos Daheim eröffnet. Mit Nadel und Faden haben sich Menschen auf die Suche nach ihren persönlichen Heimatbildern begeben. Der langsame Prozess der Handarbeit war ihnen dabei eine Hilfe, denn was Heimat bedeutet, ist nicht leicht zu fassen. Gestickt, appliziert oder als Collage sind diese verschiedenen Erinnerungen auf handgewebtem Leinen sichtbar geworden – auf einem langen Stoffband aufgereiht. An dem Gemeinschaftswerk beteiligt waren Handarbeitsgruppen und Mitglieder von Trachtenvereinen, Schulklassen und Senioren, Alteingesessene und Migranten.

Nach der Vernissage am 17. Juli nach ZAMMA kann die Ausstellung täglich von 11 – 17 Uhr besucht werden. Nach dem ZAMMA Festival läuft die Ausstellung noch bis zum 27. Oktober, und kann Dienstag – Sonntag, 11 – 17 Uhr besucht werden.

Kooperationspartner:
Museum Aschen­brenner, Verein für Geschichte, Kunst- und Kulturgeschichte im Landkreis Garmisch-Partenkirchen, Archive des Landkreises, Landratsamt Garmisch-Partenkirchen, Bürger und Bürgerinnen der Region
Kooperations-Partner »Grenzenlos Daheim« Trachten-­Informationszentrum des Bezirks Oberbayern, Stephanie Müller und Klaus Erich Dietl - Künstlerische Leitung, Museum Aschenbrenner
Mit Freundlicher Unterstützung von Fachberatung Heimatpflege des Bezirks Oberbayern

Festival-Café

Auftanken und Austauschen
12:00 - 20:00 Uhr

Auftanken und Austauschen

Festival-Café

12:00 - 20:00 Uhr
Michael-Ende-Kurpark, Restaurant Adlwärth


An einem gedeckten Kaffeetisch sitzen vier Personen und machen sich in einem Büchlein und auf einem Plan Notizen. Festival-Café
© Rawpixel.com - Fotolia.com

Pausen machen ZAMMA erst richtig schön. Dafür steht allen Beteiligten, Besucherinnen und Besuchern das zentral gelegene Festival-Café im Michael-Ende-Kurpark offen. Hier gibt es eine ZAMMA-Wochenkarte und verschiedene ZAMMA-Gerichte und Getränke. Genau der richtige Ort, um die Festival-Eindrücke noch einmal in angenehmer Atmosphäre wirken zu lassen und sich mit anderen auszutauschen. Alle sind herzlich willkommen!
Am Eröffnungs- und Abschlusstag arbeitet das Festival-­Café auch mit dem Projekt Runde Sache (mit Open kitchen am 13. Juli) zusammen.

Kooperationspartner:
Adlwärth Gastronomie GmbH & Co. KG

Alles »anders«

Sinne-Parcours
12:00 - 18:00 Uhr

Sinne-Parcours

Alles »anders«

12:00 - 18:00 Uhr
Richard-Strauss-Platz


Gebärdendolmetscher:
14. Juli, 12:30 - 14:30 Uhr,
16. Juli, 13 - 15 Uhr,
19. Juli, 16:30 - 18 Uhr


Bei Bedarf zusätzliche Termine für Gruppen möglich (Info über Daniela Bittner,
Telefon 08821 751292 oder behindertenbeauftragte@lra-gap.de)



Stillisierte Outline Illustration, mit einer Vielzahl von sich überschneidenden Elementen (Kopf, Noten, Filmstreifen, Hand, Eiskornett, Gitarre,Fuß) ZAMMA Illustration

Und plötzlich ist alles „anders“. Weil man nichts sieht, nichts hört oder sich nicht auf den eigenen Beinen fortbewegt. Wie sich das anfühlt, können Besucherinnen und Besucher im Sinne-Parcours ausprobieren: Im Dunkel-Container den Tastsinn entdecken und spüren wie man ohne Augenlicht zurechtkommen kann. Einmal so hören, wie jemand mit einer Hörbehinderung. Erleben, wie ein Film ohne Ton wirkt. Oder versuchen, sich im Rollstuhl fortzubewegen – beim Hindernis-Parcours, Rollstuhl-Basketball oder auf der Rennstrecke.

Kooperationspartner:
Landkreis Garmisch-Partenkirchen - Behindertenbeauftragte, Rehability Reha-Fachhandel GmbH, GHD Gesundheits GmbH Deutschland, BLWG - Fachverband für Menschen mit Hör- und Sprachbehinderung e. V., Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) der Bildungs- und Erholungsstätte Langau e. V. und der OSPE e. V., Offene Behindertenarbeit OBA des KJE e. V., Bayerischer Blinden- und Sehbehindertenbund e. V., Blindeninstitutsstiftung Würzburg
Mit Freundlicher Unterstützung von Rehability Reha-Fachhandel GmbH, GHD Gesundheits GmbH Deutschland, Werbegemeinschaft Garmischer Zentrum

Pop-up (täglich)

Programm nach Ansage
13:00 - 23:00 Uhr

Programm nach Ansage

Pop-up (täglich)

13:00 - 23:00 Uhr
Jugendzentrum (Juz)


Stillisierte outline Illustration, mit einer Vielzahl von sich überschneidenden Elementen (Köpfe, Noten, , Ohr, venezianische Maske, Baum,Fuß) ZAMMA Illustration

Mit ZAMMA wird das Jugendzentrum zur großen bunten Bühne. Ob drinnen oder draußen – täglich von 13 bis 23 Uhr geht im Juz die Post ab. Neben festen Programmpunkten haben Kinder und Jugendliche auf der „Offenen Pop-up-Bühne“ jede Menge Raum für ihr spontanes Programm – von Musik, Kabarett und Kleinkunst bis hin zu Clownerie (Anmeldungen dafür mindestens zwei Tage vorher, Telefon 08821 9105800). Das aktuelle Programm gibt es in der Festivalwoche unter www.juz-gap.de.

Kooperationspartner:
Jugendzentrum Garmisch-Partenkirchen, Jugend-Projekt GAP_SOLL, Verein Heimaten e. V., Hort Partenkirchen, Kinderhort Breitenau
Mit Freundlicher Unterstützung von Bezirksjugendring Garmisch-Partenkirchen, Markt Garmisch-Partenkirchen, tvt-event.com Eschenlohe, GAPA TV

Unterwegs mit Jim Knopf

Spielstationen zum Kinderbuch-Klassiker
14:00 - 18:00 Uhr

Spielstationen zum Kinderbuch-Klassiker

Unterwegs mit Jim Knopf

14:00 - 18:00 Uhr
Spielplatz Wettersteinstraße


Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer gehen auf einem Gleisbett dem Sonnenuntergang entgegen. Im Hintergrund ragen Berge in den Himmel. Spielstationen zum Kinderbuch-Klassiker
© Zamma-Kulturfestival Oberbayern

Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer sind ein außergewöhnliches Team. Sie sind sehr unterschiedlich, deswegen können sie auch so viele Abenteuer bestehen. An diesem Nachmittag gilt es spannende Spielaufgaben im Zweier-Team zu meistern: Es spielen immer ein Kind und ein Erwachsener zusammen. Und es sind dabei nicht immer die großen und „tollen“ Fähigkeiten, die zum Ziel führen.

Kooperationspartner:
Freie evangelische Gemeinde Garmisch-
Partenkirchen, Förderverein Spielplatz Wettersteinstraße e. V.
Mit freundlicher Unterstützung Von Freie evangelische Gemeinde Garmisch-Partenkirchen

Trödelmarkt der Träume

Zauberbuden mit ­fantastischem Personal
14:00 - 19:00 Uhr

Zauberbuden mit ­fantastischem Personal

Trödelmarkt der Träume

14:00 - 19:00 Uhr
Michael-Ende-Kurpark, Amphitheater


Eine junge Frau in einem langen weißen Kleid, das mit Spielkarten behangen ist, trägt einen Kopfschmuck aus Federn, in der rechten Hand hält sie einen Fächer. Vorsichtig bewegt sie sich auf Stelzen zwischen den Besuchern. Zauberbuden mit ­fantastischem Personal
© Magicinmotion

Rund um das Amphitheater lockt an diesem Nachmittag ein magischer Kreis aus Zauberbuden. In den Auslagen findet sich fantastischer Trödel und auch das Personal ist nicht von dieser Welt. Fabelhafte Wesen auf Stelzen, außergewöhnliche Tänzerinnen und Theaterfiguren, beschlagene Vorleser, eine Clownsfrau und Zauberer wetteifern um die Gunst der Gäste. Träume werden wahr: Ein neues Gesicht? Musik direkt aus der eigenen Hand? Kein Problem. Egal, was man wählt, auf dem Trödelmarkt führt jeder Weg ins Reich der Fantasie.
PS: Auch die Angebote für irdische Bedürfnisse wie Essen und Trinken sind bezaubernd.

Kooperationspartner:
Dorothee Jordan – Figurentheater-­Spielerin, Annette Schregele – Clownsfrau, Magic in Motion – ­Stelzenläufer, Absolventen der Iwanson International School of Dance aus München – zeitgenössische Bühnentänzer, Buchhandlung Adam, Mira Mazumdar – Schauspielerin, Philipp Kolb – pianopossible, Atún Opic - Musik, Christaldo – Zauberkünstler, Sarah Brinkmann – Basteltisch, Merle Kondschak-Kaye und Oliver Kaye – Projektleitung

Mut zur Phantasie

Film-Set, Bar, Lounge
14:00 - 22:00 Uhr

Film-Set, Bar, Lounge

Mut zur Phantasie

14:00 - 22:00 Uhr
Michael-Ende-Kurpark, Amphitheater


Plakat mit Schriftzug »Mut zur Phantasie - Werde Teil der Geschichte!« Film-set, Bar, Lounge
© Zamma-Kulturfestival Oberbayern

Fantasie in das Leben der Menschen zurückbringen und den Menschen helfen, die Unterstützung benötigen – das ist das Anliegen der Jim Button Foundation. Anlässlich des 90. Geburtstags von Michael Ende initiiert sie eine bundesweite „Mut zur Phantasie“-Kampagne, ­deren Kern ein Video-Clip mit Botschaften bekannter Persönlichkeiten ist. Bei ZAMMA haben alle die Möglichkeit, Teil der Kampagne zu werden und auf einem Film-Set die eigenen Zukunftsvorstellungen für die Öffentlichkeit festzuhalten. Mit Info-Möglichkeit zum geplanten ­„Zentrum der Phantasie“ und Bar mit Lounge-Bereich.

Kooperationspartner:
Jim Button Foundation

Jugend-Reporter

Die Gläserne Redaktion: Junge Leute berichten über ZAMMA
15:00 - 18:00 Uhr

Die Gläserne Redaktion: Junge Leute berichten über ZAMMA

Jugend-Reporter

15:00 - 18:00 Uhr
Jugendredaktion im Kongresshaus, Raum Dreitorspitze


J_12_Jugendrporter_Foto3_ausschnitt_münchen_wegnehmen J_12_Jugendrporter_Foto3_ausschnitt_münchen_wegnehmen
© Zamma-Kulturfestival Oberbayern

Ganz nah dran am ZAMMA-Geschehen sind die Jugend-­Reporter, die täglich aus ihrer Sicht über das Festival ­berichten. Im Kongresshaus haben sie ihre eigene ­Redaktion, von der aus sie gemeinsam mit Journalisten­ über die vielen verschiedenen Veranstaltungen informieren. Dafür gibt es Sonderseiten im Garmisch-­Partenkirchner Tagblatt und eine eigene Online-­Zeitung unter jugendreporter-gap.de. Das journalistische Handwerk gelernt haben die jungen Reporterinnen und Reporter vorab in Workshops und bei den Profis vom ­Garmisch-Partenkirchner Tagblatt und von Radio Oberland.

Kooperationspartner:
Erzbischöfliche St.-Irmengard-Schulen, Werdenfels-Gymnasium, Garmisch-Partenkirchner Tagblatt, Radio Oberland, Kreisjugendring Garmisch-Partenkirchen
Mit freundlicher Unterstützung von Erzdiözese München und Freising als Träger der Erzbischöflichen St.-Irmengard-Schulen

Kunst-Dialog

Künstlerinnen sprechen mit Ausstellungsbesuchern
15:00 - 20:00 Uhr

Künstlerinnen sprechen mit Ausstellungsbesuchern

Kunst-Dialog

15:00 - 20:00 Uhr
Historische Ludwigstraße, Atelier Kunstwerk 11


In einem Ausstellungsraum stehen kreisförmig zwölf Skulpturen um eine weiße Säule. Die unterschiedlich farbigen Objekte haben die Form von hohen Sitzstühlen ohne Lehne, auf der Sitzfläche ist jeweils ein tortenähnlicher Kreis angebracht. Kunst-Dialog
© Anton Brandl

Vier Bildende Künstlerinnen laden zum Gespräch ins Atelier Kunstwerk 11 ein. Sie stellen sich und ihre Arbeiten vor und machen den ZAMMA-Gästen Kunst auf ganz unmittelbare Weise begreifbar. Jede Künstlerin hat den Dialog unter ein eigenes Motto gestellt: „Carpe diem“ heißt es bei Barbara C. Henning (13., 14., 15. Juli), „Berühre Mich!“ bei Johanna Widmann (16., 17., 18. Juli) und um „Musik und Interpreten“ geht es bei Theodora Hadiak (19., 20. Juli). Am 18. Juli kommt im Werdenfels Museum die Jugend ins Spiel: Die Bildhauerin Michi Gräper arbeitet bei der Kunst-Aktion „Plastik und Um-welt“ zusammen mit Schülerinnen und Schülern der Mittelschule am Gröben.

Kooperationspartner:
Künstlerbund Garmisch-Partenkirchen e. V., Grund- und Mittelschule am Gröbe

»Fantastische Zirkusträume«

Bayerische Jugendzirkus-Gala
20:00 Uhr

Bayerische Jugendzirkus-Gala

»Fantastische Zirkusträume«

20:00 Uhr
Michael-Ende-Kurpark, Zirkuszelt

„Manege frei“ heißt es an jedem Tag der ZAMMA-Woche. Das Zirkuszelt im Garmischer Kurpark lädt ein zum Mitmachen, Staunen und Lachen. Von Jonglieren über Akrobatik bis zur Clownerie ist alles dabei, was man in einem richtigen Zirkus braucht. Alle Alters­gruppen sind willkommen. Das tagesaktuelle Programm steht auf der großen Tafel am Zelt.

Im Zirkuszelt und der Turnhalle des Werdenfels-Gymnasiums.

Nähere Infos und Anmeldung unter Zirkuswelt@web.de

Kooperationspartner:
Oberauer Elterninitiative - Zirkusgruppe Obelin, Zirkus Jaloschum Murnau, LAG Zirkuspädagogik Bayern, Kinder-büro Garmisch-Partenkirchen, OGTS Förderschule Farchant, Bürger­meister-Schütte-Grund- und Mittelschule, Werdenfels-Gymnasium - Zirkus AG, Katholische Jugend Garmisch-Partenkirchen - Zirkus Pfarrelli

Schatten und Träume

Fantastisch-Poetisches Theater
20:00 Uhr

Fantastisch-Poetisches Theater

Schatten und Träume

20:00 Uhr
Olympiasaal


K19_ks16_Bildnachweis_Kultursommer Ga-Pa 2016 Momo, Fotos Marc Gilsdorf (2) K19_ks16_Bildnachweis_Kultursommer Ga-Pa 2016 Momo, Fotos Marc Gilsdorf (2)
© Zamma-Kulturfestival Oberbayern

Als außergewöhnlichen Glücksfall kann man die Zusammenarbeit von Michael Ende mit dem Komponisten Wilfried Hiller bezeichnen. Musik und Literatur verbinden sich dabei zu einem fantastisch-poetischen Traum-Theater. Daraus gibt es an diesem Abend zwei wunderbare Kostproben: Miniaturen aus „Der Trödelmarkt der Träume“ mit Klavier und Gesang im ersten Teil. Der zweite Teil führt – unter der Leitung von Carl Amadeus Hiller – in „Ophelias Schattenwelt“. Es spielt das „Schatten-Quartett“, bestehend aus Mitgliedern der Münchner Symphoniker.

Kooperationspartner:
Phantastische Gesellschaft e. V., ­Wilfried Hiller - Komponist, Beirat für Soziales und Integration des Landkreises Garmisch-Partenkirchen

Pop-up Programm

Mantra-Singen
21:00 Uhr

Mantra-Singen

Pop-up Programm

21:00 Uhr
Jugendzentrum (Juz)


Stillisierte Outline Illustration, mit einer Vielzahl von sich überschneidenden Elementen (Kopf, Noten, Filmstreifen, Hand, Eiskornett, Gitarre,Fuß) ZAMMA Illustration

Mit ZAMMA wird das Jugendzentrum zur großen bunten Bühne. Ob drinnen oder draußen – täglich von 13 bis 23 Uhr geht im Juz die Post ab. Neben festen Programmpunkten haben Kinder und Jugendliche auf der „Offenen Pop-up-Bühne“ jede Menge Raum für ihr spontanes Programm – von Musik, Kabarett und Kleinkunst bis hin zu Clownerie (Anmeldungen dafür mindestens zwei Tage vorher, Telefon 08821 9105800). Das aktuelle Programm gibt es in der Festivalwoche unter www.juz-gap.de.

Kooperationspartner:
Jugendzentrum Garmisch-Partenkirchen, Jugend-Projekt GAP_SOLL, Verein Heimaten e. V., Hort Partenkirchen, Kinderhort Breitenau
Mit Freundlicher Unterstützung von Bezirksjugendring Garmisch-Partenkirchen, Markt Garmisch-Partenkirchen, tvt-event.com Eschenlohe, GAPA TV